GESUNDE SüDAMERIKANISCHE KüCHE

 

Brasilien, Kolumbien oder Kuba – all diese exotischen Südamerika Reise Länder können nicht nur mit Rhythmus, Hitze oder karibischen Flair aufwarten, auch in kulinarischer Hinsicht bietet Südamerika allerhand. Geprägt ist das Essen in vielerlei Hinsicht durch die europäischen Einwanderer, die ihre Rezepte aus Italien oder Spanien mitbrachten und bis in die heutige Zeit in zahlreichen Variationen angepriesen werden. Dies bedeutet allerdings nicht zwangsläufig, dass die südamerikanische Küche fettreich und ungesund ist.

Besonders beliebt ist in Südamerika das magere Rind- oder Lammfleisch sowie Meeresfrüchte wie beispielsweise Fisch oder Shrimps, welche auch gern gegrillt werden. Diese kalorienarme Variante des Fleischgarens ist nicht nur gesünder, es spart auch zahlreiche Kalorien ein. Ebenso gehören viele Gemüsesorten wie Mais, Süßkartoffeln, Tomaten, Mangold, Paprika, Kürbis oder Karotten als Beilagen zu diesen Gerichten. Diese abwechslungsreiche Kost ist sowohl ballaststoff- als auch vitaminreich. In Verbindung mit wertvollen Gewürzen schmeckt diese Küche nicht nur verführerisch, die Aromen treiben auch die Fettverbrennung an. Zu so einem wohlschmeckenden Gericht ist außerdem ein chilenischer Wein oder ein brasilianisches Bier nicht verboten. Abschließend können zum Nachtisch exotische Früchte wie Bananen, Avocado, Maracuja oder Papaya gereicht werden – nicht nur verführerisch, sondern auch gesund.

Vorschlag für ein fettarmes südamerikanisches Gericht: 1 Zehe Knoblauch

  • 1 Limette
  • 4 Hänchen Keulen
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 EL Honig
  • 1 Stück Chilischote
  • 1 Schuss Sojasoße
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 1 Schuss Oliven
  • Zubereitung:

    Die Hähnchenkeulen werden auf der Innenseite mit einem scharfen Messer leicht angeritzt, damit diese die Marinade gut aufnehmen können. Anschließend werden die Keulen in ein gut verschließbares Gefäß gelegt. Nun wird die Limette halbiert und der Saft ausgedrückt. Der Saft wird anschließend mit dem Honig, der Sojasauce und dem Paprikapulver vermengt und die Hähnchenkeulen mit der Marinade eingerieben.
    Anschließend werden die Chilischoten fein geschnitten und auf die Keulen gestreut. Dies kann nun über Nacht im Kühlschrank durchziehen.
    Den Backofen auf 220° vorheizen, die Keulen mit der Haut noch oben in ein ofenfestes Gefäß geben und mit einem Schuss Olivenöl übergießen. Garzeit: 30-45 Minuten. Dazu passt am besten Naturreis, ein leckerer Eblysalat oder Vollkornbrot.

    Wer nun neugierig geworden ist und sich an der südamerikanischen Küche versuchen möchte, findet zahlreiche Anregungen, Rezepte und Hintergrundwissen zu den einzelnen Ländern auf http://www.cuisimonde.com .

    Hier geht es zu unseren Südamerika Rundreisen.