Unser Spezialist

Karin

aus: Chile

Länder: Chile

Ihr Kundenbetreuer

Andrea Ruch

Telefon: +49 (0) 89 24295183

Email: info@meinsüdamerika.de

Chile Express: vom Norden in den Süden

Entdecken Sie die Vielfalt Chiles. Erleben Sie die Magie der Atacama Wüste, das mediterrane Flair des zentralen Tales und die Weite Patagoniens. Chile müssen Sie erleben!

Preis p.P:
ab 2508 €
Reisedauer:
18 Tage / 17 Nächte
Reisetermine:
vom 01/01/2016 bis 31/03/2017
Mindesteilnehmerzahl Tooltip :   2 Personen
Reiseleiter:
Englisch

Highlights & Reiseablauf


Tag 1: Santiago de Chile

Ankunft am Flughafen vom Santiago. Empfang und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages ist frei, um sich zu akklimatisieren.


Tag 2: Santiago - Stadtrundfahrt und Weingut Concha y Toro

Am zweiten Tag Ihrer Chile Reise laden wir Sie zu einer unvergesslichen Tour durch Santiago ein. Entdecken Sie die wichtigsten Ikone unserer Geschichte, von der ersten Ansiedlung der spanischen Eroberer, im frühen XVI Jahrhundert bis zu unseren heutigen Tagen. Unsere Route führt uns unter anderen zum Santa Lucia Hügel, Regierungspalast ( La Moneda ), Plaza de Armas ( Hauptplatz der Stadt ), Zentral Markt (Mercado Central), ins moderne Santiago und in den Bicentenario Park. . Zurück zum Hotel.


Am Nachmittag besichtigen wir eins der berühmtesten Weingüter in der Umgebung von Santiago: Das Weingut Concha y Toro. Die Geschichte des Weinanbaus in Chile begann im sechzehnten Jahrhundert, als die spanischen Eroberer die ersten Reben brachten. Heute ist Concha y Toro der größte Weinexporteur in Lateinamerika und eine der wichtigsten Weinmarken weltweit, mit einer Präsenz in über 130 Ländern. Das Unternehmen hat internationale Anerkennung für seine Weine Casillero del Diablo und Don Melchor erlangt. Lernen Sie das bestgehütete Geheimnis kennen, die Sage des Casillero del Diablo (Keller des Teufel).Die Weinguttour endet mit einer Weinprobe. Rückkehr zum Hotel. Unterkunft.


Tag 3: Santiago - Arica

Zur gegebenen Zeit Transfer zum Flughafen, um Ihren Flug Richtung Arica zu nehmen. Nach ca. 2 Stunden 40 Minuten erreichen wir den Flughafen von Arica. Empfang und Transfer zum Hotel. Rest des Tages zur freien Verfügung. Unterkunft.
Arica: liegt am nördlichen Anfang des Landes an der Mündung des Flusses Azapa und 19 km von der Grenze zu Peru. Sie ist als die Stadt des ewigen Frühlings bekannt, wegen ihres konstanten warmen Klimas das ganze Jahr durch. Gilt auch als Tor zum chilenischen Hochland.


Tag 4: Arica - Azapa Tal - Poconchile - Socorama - Putre

Abfahrt vom Hotel zur Stadtrundfahrt inklusive Besuch der Strände und dem berühmten Morro, Aricas Wahrzeichen. Danach fahren wir weiter zum Asoagro Markt (typischer Markt der Region). Wir verlassen Arica Richtung Azapa Tal, um seine schöne Geoglyphen zu sehen. Wir überqueren das fruchtbare Lluta Tal mit seinen archäologischen Stätten und Geoglyphen, zum malerischen Dorf Poconchile. Hier haben wir die Möglichkeit, die berühmte Kirche von San Jerónimo zu sehen, einer der ersten Kirchen in der Region, die mit Lehmziegeln und Holz im 17. Jahrhundert erbaut wurden. Weiterfahrt über das Anden Hochland zum Pukara Copaquilla National Monument, eine wichtige archäologische Stätte aus dem zwölften Jahrhundert. Mittagessen im Zapahuira. Unsere Reise führt uns in das Dorf Socoroma, gebaut im prehispanischen Stil, Häuser mit Stein - Lehmwänden und Strohdach, die derzeit durch Calamine ersetzt werden. Unsere letzte Etappe führt uns in das Dorf Putre (3.500 m.ü.m). Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel La Chakana.


Tag 5: Putre - Lauca Nationalpark - Chungara See - Jurasi Thermalbäder - Arica

Abfahrt zum Lauca Nationalpark zur Tierbeobachtung. Spaziergang zum Las Cuevas Sektor, von dort weiter zum Chucuyo Aussichtspunkt und zum Dorf Parinacota. Diese typische Zone hispanischen Ursprungs liegt auf dem alten Weg von Arica nach Potosi in Bolivien. Es hat eine sehr schöne und berühmte Kirche aus dem 17. Jahrhundert mit einer symbolträchtigen und markanten Wandmalerei. Wir setzen unsere Reise zu den Cotacotani Lagunen fort, berühmt durch ihre einzigartige Fauna und Vegetation, charakteristisch für das Wüstenklima der Gegend. Es sind vier Lagunen, die durch Kanäle und natürliche Untergrundgewässer verbunden sind. Weiterfahrt zum berühmten Chungará See (4500 m ü.d.M), die wichtigste Sehenswürdigkeit des Lauca Nationalparks mit einer einzigartigen Fauna. Beobachtung von Vögeln. Wir beenden diese Tour mit dem Besuch der Thermen von Jurasi, wo wir Zeit zum Baden haben werden. Zurück nach Arica. Unterkunft.


Tag 6: Arica - San Pedro de Atacama

Rest des Tages zur freien Verfügung. Zur gegebenen Zeit Transfer zum Busbahnhof. Mit dem regulären Linienbus geht es heute auf Ihrer Chile Rundreise nach San Pedro de Atacama. Nacht am Bord des Buses (Abfahrt de Buses um ca. 22:00 Uhr).


Tag 7: San Pedro de Atacama - Mondtal (PM)

Ankunft in San Pedro de Atacama um ca. 09:00 Uhr. Empfang am Busbahnhof und Transfer zum Hotel. Vormittag zur freien Verfügung. Am Nachmittag gegen 15:00 Uhr Abfahrt vom Hotel zum Aussichtspunkt, um den Panoramaüberblick auf die Anden, den Atacama Salzsee, das Dorf von San Pedro und die Salz Kordillere zu bewundern. Von hier aus besichtigen wir das Todes Tal oder auch Mars Tal genannt. Wir beginnen eine einfache Wanderung von ca. 35 Minuten durch seine Labyrinthe und Schluchten. Weiter geht es zum Tal des Mondes. Auf dem Weg besichten wir die atemberaubenden Salzhöhlen, wo man das Herz der Kordillere aus Salz, Gips und Ton sehen kann. Weiter zum Tal des Mondes, wir besuchen hier das Amphitheater, die drei Marias ( natürliche Salzstatuen ) und schließlich endet der Tag mit dem wunderbaren Sonnenuntergang im Mond Tal. Lassen Sie sich von der Farbenpracht faszinieren. Rückkehr nach San Pedro gegen 19:50 Uhr. Transfer zum Hotel.


San Pedro de Atacama ist ein kleines mystisches Dorf in einer Oase im Hochland der II Region Chile´s. In diesem geografischen Gebiet sind einige der höchsten Gipfel der Anden. Einst das Zentrum der Atacama Kultur, hat es zur Zeit 2.500 Einwohner. Seine heutige Bedeutung liegt darin, die archäologische Hauptstadt von Chile zu sein, mit einer extremen geographischen Umgebung privilegiert durch die Schönheit seiner Landschaft und dem immer klaren blauem Himmel. In den staubigen Gassen des alten Dorfes, einem der am meisten fotografierten Motive der In- und Auslandsmagazine, verschmilzt die Mystik der alten Kulturen mit dem modernem Tourismus.


Tag 8: Atacama Salzsee / Hochland Lagunen

Abfahrt um 07:00 Uhr morgens nach Süden. Wir passieren das Tal des Atacama Salzsees auf Ihrer Chile Rundreise und besuchen das Dorf Toconao mit seiner alten Kirche und den Fruchtgärten. Von hier aus erreichen wir den Atacama Salzsee, den drittgrößten Salzsee der Welt mit dem höchsten Lithiumvorkommen weltweit. Danach besichtigen wir die Lagune Chaxa, die ein Teil des Nationalreservates der Flamingos bildet. Wir gelangen zum Dorf Socaire, das auf einer Höhe von 3.250m über dem Meeresspiegel und etwa 89 km von San Pedro entfernt liegt. Es wird vor allem für seine kultivierten Terrassen und die schöne Kirche geschätzt. Schließlich setzten wir die Reise bis zu den Lagunen des Hochlandes Miscanti und Miñiques fort, die in 3.500 Metern Höhe liegen und von den Bergen der Anden umgeben sind. In dieser Region finden sich zahlreiche Vogel- und Säugetierarten, wie zum Beispiel der Anden Fuchs und die Vicuñas. Rückkehr nach San Pedro, wo wir gegen 14:30 Uhr ankommen. Freizeit. Um 16:00 Uhr Abfahrt zum 30km von San Pedro entfernten Atacama Becken, das durch seine Vielzahl an Lagunen erstaunt. Als erstes besuchen wir die Lagune Cejar. Ihr türkisfarbenes Gewässer unterscheidet sich markant von der weißen Salzkruste seines Ufers. Aufgrund des hohen Salzgehalts und der damit verbundenen hohen Dichte trägt das Wasser den menschlichen Körper außergewöhnlich gut. Erleben Sie das Gefühl sicher vom Wasser getragen zu werden wie am Toten Meer in Israel. Weiter geht es Richtung Süden zu den Ojos del Salar, zwei kreisförmige Süßwasserteiche mit einer großen Tiefe. Hier sank der Boden und brachte das Grundwasser an die Oberfläche. Obwohl es sich um Süsswasser handelt, sind diese 2 Lagunen viel kälter. Auch hier haben Sie die Möglichkeit zum Baden. Schließlich besuchen wir die Lagune Tebinquiche, wo wir auf den Sonnenuntergang warten und durch einen 360° Grad Ausblick ein dramatisches Bild bewundern können. Rückkehr nach San Pedro. Unterkunft.


Tag 9: Geysire del Tatio

Wir verlassen San Pedro um 04:00 Uhr morgens Richtung Nordosten, um nach etwa 1,5 Stunden Reise zu den Geysiren del Tatio zu gelangen. Sie liegen 4.230m über dem Meeresspiegel. Das geothermische Feld besteht aus 80 aktiven Geysiren und sollte am besten früh morgens besichtigt werden, da die Aktivität im Morgengrauen am intensivsten ist. Die Umgebungstemperatur liegt im Sommer bei -6 ºC und im Winter erreicht sie -20 ºC. Sie haben die Möglichkeit, ein Bad in den Thermalbecken bei den Geysiren zu genießen. Frühstück bei den Geysiren. Auf dem Rückweg halten wir im Dorf Machuca ( typisches Wüstendorf ). Ankunft in San Pedro gegen 12:00 Uhr mittags. Rest des Tages zur freien Verfügung. Unterkunft.       Wir empfehlen einen Besuch im Museum vom Padre Le Paige in San Pedro, am Ende des Dorfplatzes gelegen( nicht inklusive ).


Tag 10: San Pedro de Atacama - Puerto Varas

Zur gegebenen Zeit Transfer zum Flughafen von Calama, wo Sie Ihren Flug Richtung Puerto Montt ( via Santiago) nehmen werden. Ankunft, Empfang am Flughafen von Puerto Montt und Transfer in das 21km entfernt gelegene Puerto Varas. Check in im Hotel.
Puerto Varas liegt am Ufer des Llanquihue Sees und ist als die "Stadt der Rosen" bekannt, durch die große Zahl dieser Blumenart, die die Straßen schmücken. Gegründet im Jahr 1853 von deutschen und schweizer Siedlern, die sich im Süden Chiles niederließen. Von seinem Ufer kann man die beeindruckenden Vulkane Osorno und Calbuco bewundern. Puerto Varas, eines der Topziele im Süden.


Tag 11: Puerto Varas - Llanquihue - Frutillar - Puerto Varas

Abfahrt zur Stadt Llanquihue, berühmt für ihre Würste. Hier entspringt auch der Maullín Fluß aus dem Llanquihue-See. Von dort beginnen wir unsere Tour durch die alte Siedlerrute, vorbei am See nach Frutillar. Hier können wird das Kolonialmuseum besuchen, an der Strandpromenade spazieren und das exquisite deutsche Gebäck probieren. 2km weiter besuchen wir die traditionelle handwerkliche Brauerei, SALZBURG. Hier lernen wir den Brauprozess ihrer 4 Sorten kennen und nehmen an einer Verkostung teil. Sie erhalten hier als Geschenk 1 Bier Ihrer Wahl. Rückkehr nach Puerto Varas zum Hotel.


Tag 12: Puerto Varas - Punta Arenas

Nach dem Frühstück steht heute tiefe Süden Chiles auf dem Plan Ihrer Reise. Zur gegebenen Zeit Transfer zum Flughafen nach Puerto Montt, wo Sie Ihren Flug nach Punta Arenas nehmen werden. Nach einem 2 Stunden Flug, Ankunft am Flughafen von Punta Arenas. Empfang und Transfer zum Hotel. Rest des Tages frei.


Tag 13: Punta Arenas - Puerto Natales

Zur gegebenen Zeit Transfer zum Busbahnhof in Punta Arenas. Fahrt mit dem regulären Linienbus in die 247km entfernte Stadt  Puerto Natales. Ankunft am Busbahnhof und Transfer zum Hotel. Rest des Tages zur freien Verfügung.
Puerto Natales liegt am Señoret Kanal mit Blick auf die patagonischen Anden. Es ist der Ausgangspunkt, um die herrliche Natur der Umgebung zu erkunden, darunter den Nationalpark Torres del Paine, das Naturdenkmal der Milodon Höhle. Puerto Natales ist die Hauptstadt der Provinz „ Letzte Hoffnung „ (Ultima Esperanza) im chilenischen Patagonien.


Tag 14: Torres del Paine Nationalpark - Milodon Höhle

Heute machen wir einen ganztägigen Ausflug zum Nationalpark Torres del Paine, eröffnet 1959 und 1978 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Mit seinen 181,414 ha ist er der angesehenste und wichtigste Park in Chile. Dieser Ort hat eine einzigartige Vielfalt an einheimischer Flora und Fauna. Ohne Zweifel ist die natürliche Pracht der vulkanischen und eisigen Vergangenheit mit seinen Granittürmen und der großen Paine Kordillere mit ihren Hörnern und die uralten Gletscher ein einmaliges Naturschauspiel. Der Nationalpark Torres del Paine wurde zum achten Weltwunder erklärt.


Wir fahren aus dem Park hinaus um das zweite Naturdenkmal zu besuchen, die Höhle des Milodón, 1968 zum historischen Denkmal erklärt und 1993 zum Naturdenkmal ernannt. In der Höhle, die dem Reservat seinen Namen gibt, wurden die Reste des Milodon Darwinii, einem prähistorischen Säugetier und vielen anderen Tieren jener Zeit entdeckt. Diese Höhle hat eine Länge von 200m, eine Breite von 100m und eine Höhe von 80m. In ihrem Inneren haben wir die Möglichkeit, die Geschichte der Entstehung und des prähistorischen Leben zu erfahren, sowie eine Kopie in Originalgrösse des Milodon zu bewundern. Nach der Besichtigung treten wir die Heimreise nach Puerto Natales an.


Tag 15: Puerto Natales - Punta Arenas

Zur gegebenen Zeit Transfer zum Busbahnhof. Fahrt mit dem regulären Linienbus nach Punta Arenas. Ankunft, Empfang und Transfer zum Hotel. Rest de Tages zur freien Verfügung.


Tag 16: Punta Arenas - Santiago

Zur gegebenen Zeit Transfer zum Flughafen, um Ihren Flug nach Santiago zu nehmen. Ankunft, Empfang und Transfer zum Hotel. Rest des Tages zur freien Verfügung.


Tag 17: Santiago

Frühstück im Hotel. Tag für letzte persönliche Aktivitäten in der Hauptstadt Chiles. Unterkunft. Für den Abend schlagen wir Ihnen ein Abschiedsessen in folgenden Restaurants vor ( nicht inklusive im Preis ):
*Bali Hai ( www.balihai.cl )
*Como Agua para Chocolate ( www.comoaguaparachocolate.cl )


Tag 18: Santiago

Zur gegebenen Zeit Transfer zum Flughafen.


Leistungen

Inkludierte Leistungen

Alle Transfers wie im Programm beschrieben


Unterkünfte 3* Hotels mit Frühstück (Mittagessen, wie angegeben)


Exkursionen mit englischsprachigem Guide in einer Gruppe  


Linienbus Ticket Arica - San Pedro de Atacama


Busticket Linienbus Punta Arenas – Puerto Natales – Punta Arenas      


24 Stunden Notfallservice im Reiseland


Exkludierte Leistungen

Trinkgelder


Flüge + Flughafensteuern


Folgende Eintrittsgelder müssen vor Ort gezahlt werden:


Thermen von Jurasi:  $ 2000,- ( rund 3 USD )
Archäelogisches Museum von Azapa $ 2000,- ( rund 3 USD )
Ticket Mond Tal $ 3000,- ( rund 4 USD )
Hochland Lagunen und Atacama Salzsee $ 5000,- ( rund 10 USD )


Alle nicht angegebenen Leistungen



Zubuchbare Leistungen


Ostertermin exkludiertPreis auf Anfrage
FlügePreis auf Anfrage

 

Termine & Preise

Saison von - bis Doppelzimmerpreis p.P. Einzelzimmerpreis p.P.
3 Sterne - Saison 101/01/2016 - 31/10/20162508 €-
4 Sterne - Saison 101/01/2016 - 31/10/20162964 €-
5 Sterne - Saison 101/01/2016 - 31/10/20163306 €-
3 Sterne - Saison 201/11/2016 - 31/03/20172608 €-
3 Sterne - Saison 201/11/2016 - 31/03/20173082 €-
3 Sterne - Saison 201/11/2016 - 31/03/20173438 €-

Länderinformationen

 

Chile

Fakten

Fläche 755.696 km²
Bevölkerung ca. 17 Mio
Hauptstadt Santiago de Chile
Die größten Städte 1. Santiago 2. Vina causino 3. Antofagasta 4. Vina del Mar 5. Valparaiso
Landessprache Spanisch
Währung Chilenischer Peso (CLP)

Wichtige Historische Daten

  • 1520 betratt als erster Europäer Ferdinand Margellan Chile
    Pedro de Valdivia begann 1540 mit 150 Soldaten eine Expedition nach Chile, wo er ein Jahr später 1541 die Hauptstadt Santiago gründete.
  • Bereits 1808 erlangte Chile seine Unabhängigkeit von Spanien
    1891 Bürgerkrieg mit 6.000 Toten
  • 1906 Erdbeben und Tsunami der die Stadt Valparaiso zerstörte
  • 1970 Allende wird zum Präsident Chiles
  • 1973 Putsch durch Pinochet was zu einer starken Radilasierung der Poltik führte und viele Tote fordert.
  • 1990 mit der freien Wahl Aylwins zum Präsidenten gelingt Chile der Weg zurück zur Demokratie

Klima

Chile hat viele verschiedene Klimas. Da es Wüsten, Berge und Küstenregionen gibt sowie eine riesige Nord- Südausdehnung. Im Norden herrschen relative milde Temperaturen um 15 - 25 ° Grad nur im Winter mit nur geringen Änderungen. In Zentralchile ist der Wechsel der Temperaturen jahreszeitlich stärker Ausgeprägt, im Sommer sind Temperaturen bis 30 Grad möglich. Im Winter sinken diese stark. Chiles Süden erreicht nur im Sommer Temperaturen von 20 Grad im Winter gibt es Minus Grade.

 

Tipp:

Chile grenzt an mehreren Ländern in Südamerika die alle eine Rundreise Wert sind. Verbinden Sie Ihre Chile Rundreise mit dem in die Nachbarländer. Hier geht es zu unseren Bolivien Rundreisen, Argentinien Rundreisen und Peru Rundreisen.

Wichtigste Flughäfen

Santiago de Chile Airport, Flughafen Aeropuerto Comodoro Arturo Merino Benitez

Chilenische Fluglinien

LAN AIRLINES

Impfungen und Gesundheit

Vorgeschriebene Impfungen:

Keine

Empfohlene Impfungen:

Hepatitis A, bei individuellen Reisen Typhus

Malaria:

Chile ist frei von Malaria

Einreisebestimmungen:

Deutsche Staatsangehörige können bis zu 90 Tage als Touristen visafrei nach Chile reisen. Bei einreise wird kostenlos eine "Tarjeta de Turismo" (Touristenkarte) ausgestellt, zum Aufenthalt von 90 Tagen berechtigt, diese muss beim Verlassen des Landes zurückgegeben werden. Bei Verlust oder Diebstahl muss daher vor Ausreise von der "Policía Internacional" in Santiago (Gral. Borgoño 1052, Tel. 02-5657863) bzw. in anderen Regionen von der "Policía de Investigaciones" eine Ersatzkarte ausgestellt werden. Eine Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung um weitere 90 Tage ist gegen eine Gebühr von 100 USD einmalig möglich. Zuständig ist das "Departamento de Extranjería" in Santiago (Agustinas 1235, Tel. 02-5502469) bzw. in anderen Regionen die jeweilige "Gobernación Provincial".Reisedokumente: Für Erwachsene Reisepass der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Der Kinderreisepass und der Kinderausweis ist offiziell nicht anerkannt, wird aber akzeptiert sofern mit Foto versehen.

Mein Südamerika übernimmt für die Aktualität und Vollständigkeit der oben aufgeführten Klima-, Gesundheits- und Einreisebestimmungen keine Gewähr. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Staaten sowie zu Gesundheitsfragen die zuständigen Gesundheitsämter erteilen.