Unser Spezialist

Steffi

aus: Brasilien

Länder: Brasilien, Ecuador, Kolumbien, Uruguay

Ihr Kundenbetreuer

Andre Desor

Telefon: +49 (0) 89 24295183

Email: info@meinsüdamerika.de

Große Südamerika Rundreise

Die Große Südamerika Rundreise bringt Sie in 15 Tagen in 4 Länder Südamerikas. Erleben Sie die Highlights Südamerikas.

Preis p.P:
ab 2603 €
Reisedauer:
15 Tage / 14 Nächte
Reisetermine:
17/02, 24/02, 10/03, 07/04, 05/05, 16/06, 21/07, 18/08, 15/09, 06/10, 20/10, 10/11, 01/12/2018, 09/02, 02/03, 23/03, 04/05, 18/05, 29/06, 13/07, 07/09, 21/09, 05/10, 05/10, 26/10, 09/11, 30/11/2019
Mindesteilnehmerzahl Tooltip :   2 Personen
Reiseleiter:
Deutsch

Highlights & Reiseablauf


Tag 1: Lima

Ankunft am Flughafen in Lima, wo Sie von einem deutschsprachigen Reiseleiter empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht werden.

 

Die peruanische Hauptstadt Lima wurde 1535 vom spanischen Conquistador Francisco Pizarro gegründet. Hier begegnet man sowohl der verfallenen Kolonialpracht, als auch der brodelnden Vitalität eines orientalischen Bazars. Es gibt melancholisch bedeckte Winter und luftig warme Sommer, und neben ausgedehnten Armenvierteln liegen altehrwürdige Bauten in ruhigen, vornehmen Winkeln, in denen die Abendluft nach Jasmin duftet.

 

Mittelklasse:
Übernachtung im Hotel La Hacienda Miraflores 3*+ oder ähnlich (Standardzimmer)

 

Komfortklasse:
Übernachtung in der Casa Andina Premium Miraflores 4* oder ähnlich (Superiorzimmer)


Tag 2: Lima (F)

Heute steht eine Stadtrundfahrt durch Lima auf dem Programm. Sie besuchen zunächst die koloniale Innenstadt mit der Plaza de Armas, wo sich der Regierungspalast, das Rathaus, das erzbischöfliche Palais und die Kathedrale befinden, um nur die prächtigsten Bauten an diesem geschichtsträchtigen Platz zu nennen. Weiter geht es zur Besichtigung des Klosters San Francisco mit der größten Sammlung religiöser Kunstgegenstände in Amerika. Der Höhepunkt dieses Besuches sind die Katakomben. Im Anschluß besuchen Sie die Plaza San Martín, die immer wieder nach Erdbeben mit sehr viel Liebe renoviert wurde. Danach geht es durch die modernen Wohnviertel von San Isidro und Miraflores und zur Pazifikküste. Sie genießen die wunderschöne Aussicht über das Meer.
Anschließend besuchen Sie das Rafael Larco Herrera Museum mit der weltweit größten Privatsammlung präkolumbischer Kunst aus dem Norden Perus. Rafael Larco Herrera gründete am 28. Juli 1926 das Museum auf der eigenen Zuckerfarm Chiclin in Trujillo. 1958 wurde die Sammlung nach Lima gebracht und in einem Kolonialgebäude in Pueblo Libre eröffnet, wo sie noch heute zu sehen ist. Mehr als 45.000 Objekte umfasst die Sammlung aus schönen präkolumbischen Keramiken, Gold- und Silberstücken, eine wunderschöne und beeindruckende Sammlung von Textilien aus der Chancay-Kultur und eine amüsante Sammlung erotischen Steinguts aus der Moche-Zeit.

 

Optional: Besuch des Fontänenparkes mit Abendessen und Show (4h)
Sie werden am Hotel abgeholt und begeben sich auf den Weg ins Stadtzentrum. Hier liegt der Parque de la Exposición, in dem sich einer der größten Innenstadtparks weltweit befindet. Der Park besteht aus zahlreichen Wasserfontänen, die von Innen in unterschiedlichen Farben erleuchtet werden. Der Höhepunkt des Abends ist die musikalisch untermalte Springbrunnen-Oper.
**Anmerkung: Der Besuch des Fontänenparkes ist nur von Dienstag bis Sonntag möglich. Dieser Ausflug kann auch auf Gruppenbasis zusammen mit anderen internationalen Reisenden und englischsprachiger Reiseleitung gebucht werden.

 

Mittelklasse:
Übernachtung im Hotel La Hacienda Miraflores 3*+ oder ähnlich (Standardzimmer)

 

Komfortklasse:
Übernachtung in der Casa Andina Premium Miraflores 4* oder ähnlich (Superiorzimmer)


Tag 3: Lima - Cusco (F)

Der Tag steht zur freien Verfügung - es kann folgender Ausflug optional über unser Büro vor Ort gebucht werden:

 

Optional: Ganztägiger Ausflug zum Besuch des typischen Pisac Marktes und der Ruinen von Ollantaytambo inklusive Mittagessen.
Das Dorf Pisac liegt circa 30km von Cusco entfernt am Urubamba, einem Quellfluss des Amazonas. Hier findet mittlerweile täglich der bekannte Kunsthand¬werkmarkt statt. Das Mittagessen wird in einem Restaurant im Urubambatal eingenommen. Am Nachmittag führt die Fahrt weiter nach Ollantaytambo, wo die gewaltigen Festungsbauten der Inka besichtigt werden.

 

Mittelklasse:
Übernachtung im Hotel Jose Antonio Cusco 3* oder ähnlich (Standardzimmer)

 

Komfortklasse:
Übernachtung im Hotel Aranwa Cusco Boutique 4* oder ähnlich (Klassikzimmer)


Tag 4: Cusco (F)

Der Tag steht zur freien Verfügung - es kann folgender Ausflug optional über unser Büro vor Ort gebucht werden:

 

Optional: Ganztägiger Ausflug zum Besuch des typischen Pisac Marktes und der Ruinen von Ollantaytambo inklusive Mittagessen.
Das Dorf Pisac liegt circa 30km von Cusco entfernt am Urubamba, einem Quellfluss des Amazonas. Hier findet mittlerweile täglich der bekannte Kunsthand¬werkmarkt statt. Das Mittagessen wird in einem Restaurant im Urubambatal eingenommen. Am Nachmittag führt die Fahrt weiter nach Ollantaytambo, wo die gewaltigen Festungsbauten der Inka besichtigt werden.

 

Mittelklasse:
Übernachtung im Hotel Jose Antonio Cusco 3* oder ähnlich (Standardzimmer)

 

Komfortklasse:
Übernachtung im Hotel Aranwa Cusco Boutique 4* oder ähnlich (Klassikzimmer)


Tag 5: Cusco – Machu Picchu – Cusco (F)

Machu Picchu wurde erst 1911 von Hiram Bingham entdeckt, der eigentlich die Ruinen von Vilcabamba, die verschollene Hochburg des letzten Inkas, suchte. Machu Picchu wird üblicherweise als Zufluchtsort gesehen, der nur wenigen Auserwählten bekannt war und den Spaniern verborgen blieb. Andere Theorien besagen, dass Machu Picchu als Forschungs- und Ausbildungsstätte sowie Observatorium diente, wofür auch die neuesten Funde sprechen.

 

Nach dem Frühstück beginnt der ganztägige Ausflug zum Besuch der Ruinenstadt Machu Picchu. Mit dem Bus geht es zunächst zur Bahnstation von Ollantaytambo, wo der Zug in Richtung Machu Picchu abfährt. Die wunderschöne Zugfahrt mit dem Vistadome Zug führt durch die fruchtbare Ebene des Urubamba-Tals nach Aguas Calientes. Die Landschaft ändert ständig ihr Bild.
Nach Ankunft in Aguas Calientes, der Bahnstation am Fuße von Machu Picchu, geht die letzte Etappe mit Shuttle Bussen die Serpentinen-Straße hinauf zur Ruinenstadt.
Es folgt eine ca. 2-stündige geführte Besichtigung der weltberühmten Ruinenstadt.
Rückfahrt mit dem Shuttle Bus nach Aguas Calientes, von wo aus es mit dem Zug zurück nach Ollantaytambo geht. Transfer zum Hotel in Cusco.

 

Mittelklasse:
Übernachtung im Hotel Jose Antonio Cusco 3* oder ähnlich (Standardzimmer)

 

Komfortklasse:
Übernachtung im Hotel Aranwa Cusco Boutique 4* oder ähnlich (Klassikzimmer)


Tag 6: Cusco – Puno (F, M)

Heute steht eine ganztägige Busfahrt von Cusco nach Puno auf dem Programm. Während der Fahrt durch das peruanische Hochland geht es entlang der schneebedeckten Berggipfel bis auf über 4.300m Höhe und wieder bergab nach Puno, das direkt am Titikakasee liegt. Unterwegs werden die Stadt Andahuaylillas, die Ruinen von Racchi sowie die kleine Stadt Pucara besichtigt.
Das Mittagessen ist eingeschlossen.
**Anmerkung: Die Busfahrt findet gemeinsam mit internationalen Reisenden und mit deutsch oder englisch sprechender Reiseleitung statt.

 

Mittelklasse:
Übernachtung im Hotel Jose Antonio Puno 3-4* oder ähnlich (Standardzimmer)

 

Komfortklasse:
Übernachtung im Hotel Libertador Lago Titicaca 4* oder ähnlich (Superiorzimmer)


Tag 7: Puno – Titikakasee – La Paz (F, M)

Optional: Zum Sonnenaufgang Bootsausflug zum Besuch der Uros Indianer auf ihren schwimmenden Inseln (Beginn des Ausflugs um 04:00 Uhr).

 

Fahrt über die Grenze nach Bolivien und weiter nach Copacabana, dem vielleicht wichtigsten Wallfahrtsort Lateinamerikas, nach dem auch der berühmte Strand von Rio de Janeiro benannt wurde. Besuch der Wallfahrtskirche.
Eine Fahrt mit dem Katamaran bringt Sie über den Titikakasee zur Sonneninsel. Hier soll der Legende nach der Sonnengott der Inka gewohnt haben. Besuch eines regionalen Museums auf der
Insel. Das Mittagessen wird an Bord eingenommen. Von der Sonneninsel führt die Fahrt über den See weiter nach Cocotoni und von dort mit dem Bus bis nach La Paz, der höchstgelegenen Großstadt der Erde.
**Anmerkung: Die Bustransfers und die Katamaranfahrt finden gemeinsam mit internationalen Reisenden, mit privater Reiseleitung statt.

 

La Paz, die am höchsten gelegene Hauptstadt der Welt, gleicht einem Mondkrater. Sie liegt 4000m über dem Meeresspiegel auf dem Boden einer Schlucht, in der es kaum ein grünes Fleckchen gibt. Selbst Sauerstoff ist rar. Aber das Lebhafte und Farbige, das der landschaftlichen Beschaffenheit von La Paz fehlt, findet sich reichlich in den Menschen und der Kultur. Frauen mit Bowlerhüten und voluminösen Röcken, sowie Geschäftsleute und Politiker im Anzug mit Krawatte.

 

Mittelklasse:
Übernachtung im Hotel Presidente 3* oder ähnlich (Standardzimmer)

 

Komfortklasse:
Übernachtung im Hotel La Casona Boutique 4* oder ähnlich (Standardzimmer)


Tag 8: La Paz (F)

Nach dem Frühstück beginnt das Programm mit einer Stadtrundfahrt durch die 1548 von Kapitän Alonzo de Mendoza gegründete Stadt, deren Zentrum auf ca. 3600m Höhe liegt. Die Stadt hat noch viele gut erhaltene Bauten aus der Kolonialzeit und in den engen Gassen der Altstadt findet noch heute der malerische Indianermarkt statt.
Ein hübscher kleiner Abstecher zu einer geologischen Skurrilität der Mutter Natur führt durch die schicken Vororte von La Paz in das Tal des Mondes, valle de la luna, im Tal des La-Paz Flusses. Wind und Regen haben in Jahrmillionen aus rötlichem und grauem Gestein einen tektonischen Alptraum geschliffen: eine trostlose Mondlandschaft, deren Besichtigung ein Muss ist.

 

Mittelklasse:
Übernachtung im Hotel Presidente 3* oder ähnlich (Standardzimmer)

 

Komfortklasse:
Übernachtung im Hotel La Casona Boutique 4* oder ähnlich (Standardzimmer)


Tag 9: La Paz – Buenos Aires (F)

Morgens Transfer zum Flughafen für den Flug nach Buenos Aires. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel.

 

Buenos Aires ist nicht nur die Hauptstadt Argentiniens, sondern zugleich eine der 10 wichtigsten Metropolen der Welt und Zentrum des politischen, wirtschaftlichen und intellektuellen Lebens des Landes. Zudem ist Buenos Aires wohl die eleganteste und lebendigste Stadt Südamerikas und glänzt mit vorzüglichem kulinarischen Angebot sowie exquisitem Geschmack in Sachen Mode – zu bewundern in zahlreichen Boutiquen und in den Strassen der kosmopolitischen Metropole.
Trotz ihrer Dynamik und modernen Struktur hat sich Buenos Aires alte Traditionen und bezaubernd typische Ecken bewahren können. Das Ambiente und die unterschiedlichen Eigenarten der einzelnen “Barrios” (Stadtviertel), die Herzlichkeit der Einwohner sowie das weitgefächerte kulturelle und kommerzielle Angebot faszinieren wohl jeden Besucher.

 

Eine Tangonacht ist bei jedem Besuch der argentinischen Hauptstadt ein Muss! Das Lokal befindet sich inmitten des historischen Stadtteils San Telmo, dem Herzen der Tango-Szene von Buenos Aires.
Der Ursprung des Tangos liegt im vorigen Jahrhundert, als das gesamte Gebiet des Río de la Plata mit europäischen Einwanderern überschwemmt wurde, die alle ihre eigene Musik mitbrachten. Irgendwann verschmolzen die Elemente der verschiedenen Musikrichtungen miteinander und es entstand etwas Neues: der Tango. Die ersten Instrumente, der durch Tanzsäle und Straßen ziehenden Musiker und der (zunächst nur männlichen) Tänzer waren Flöten, Violinen und Gitarren, später setzten sich auch Klavier und Bandoneon (eine Art Akkordeon) als Tangoinstrumente durch.

 

Der Ausflug beinhaltet auch die Möglichkeit, an einem Tangokurs oder einer Weinprobe teilzunehmen. Sie werden ein köstliches Abendessen (bestehend aus einem 3-Gang-Menü inklusive alkoholfreien Getränken sowie einer halben Flasche Wein oder wahlweise 2 Gläsern Bier pro Person) und eine erstklassige Tango Show genießen.
Nach der Tango Show Rückfahrt zum Hotel. Ankunft gegen Mitternacht.
**Anmerkung: Der Ausflug findet zusammen mit anderen Reisenden statt. Die Transfers vom Hotel zum Tangohaus und vv. werden als Sammeltransfers zusammen mit anderen Reisenden und einem spanischsprachigen Fahrer durchgeführt. Das Tangohaus verfügt über englischsprachiges Personal. Der Tangokurs bzw. die Weinprobe werden zweisprachig angeboten (Spanisch/Englisch).

 

Mittelklasse:
Übernachtung im Loi Suites Esmeralda 3* oder ähnlich (Studio)

 

Komfortklasse:
Übernachtung im Hotel Grand Brizo 4* oder ähnlich (Comfortzimmer)


Tag 10: Buenos Aires (F)

Bei der Stadtrundfahrt fahren Sie zum Hauptplatz Plaza de Mayo, wo sich der Regierungspalast, die Casa Rosada (rosa Haus), befindet sowie das Cabildo (Rathaus) und die Metropolitankathedrale, die von innen besucht wird.

 

Auf der Avenida de Mayo lernen Sie auch das älteste Kaffeehaus des Landes kennen, das Café Tortoni. Das Café wurde 1858 von dem französischen Immigranten Touan eröffnet und nach dem Lokal Tortoni auf dem Boulevard des Italiens in Paris, benannt. Mit seinen Holzvertäfelungen, grünen Tischen, Marmorfussböden, dem Billiardsalon und den zahlreichen Musik- und Tango-Aufführungen ist das Tortoni eine traditionsreiche Institution in der Hauptstadt. Unter seinen Besuchern waren u. a. Jorge Luis Borges und Carlos Gardel sowie internationale Persönlichkeiten wie Albert Einstein, Hillary Clinton, Robert Duvall und König Juan Carlos I. von Spanien. Der Keller wird gerne von Jazz- und Tangomusikern für Konzerte genutzt; auch finden dort regelmässig Buchvorstellungen und Dicht-Wettbewerbe statt.
Im Café Tortoni erwarten Sie ein kleiner Snack und Erfrischungen, bevor Sie wieder auf die Strassen von Buenos Aires zurückkehren.

 

Anschließend Fahrt nach San Telmo, das bis 1888 ein Flusshafen war. Die alten kleinen Häuser und die Kopfsteinpflasterstraßen geben dem Stadtteil das besondere Flair. Hier findet jeden Sonntag ein sehr schöner Flohmarkt statt.
Weiterfahrt zum Hafenviertel La Boca, das wegen seiner bunt bemalten Blechhäuser eine berühmte Touristenattraktion wurde. Besuch der berühmten Straße El Caminito.
Dann folgt der Besuch des mondänen Viertels Recoleta, hier ist der berühmte gleichnamige Friedhof mit der Grabstätte von Evita.
Die Avenida 9 de Julio ist mit 140 Metern angeblich die breiteste Prachtstraße der Welt. Hier stehen der berühmte Obelisk sowie die Oper, das Teatro Colón.

 

Mittelklasse:
Übernachtung im Loi Suites Esmeralda 3* oder ähnlich (Studio)

 

Komfortklasse:
Übernachtung im Hotel Grand Brizo 4* oder ähnlich (Comfortzimmer)


Tag 11: Buenos Aires – Iguazú (F)

Nach dem Frühstück Transfer zum nationalen Flughafen und Flug nach Iguassu, von dort weiter zum Besuch der argentinischen Seite der Fälle.

 

Iguassu – das zweifellos größte Naturwunder Südbrasiliens ist Iguassu, eine gigantische Reihe von Wasserfällen, die an der Grenze zu Paraguay und Argentinien durch eine Schlucht auf den Fluss Iguassu hinabstürzen. Insgesamt 275 Wasserfälle donnern einen ca. 3km breiten Abgrund hinab und erzeugen dabei einen immerwährenden, mit ewigem Regenbogen geschmückten Sprühnebel. All dies inmitten eines subtropischen Waldes, dessen grüne Pracht dieses ungezähmte Naturschauspiel mit einer Aura des Ursprünglichen umgibt.

 

Die Fälle gehören aufgrund ihrer Größe und der unberührten Lage im tropischen Urwald am Dreiländereck von Brasilien, Argentinien und Paraguay zu den eindrucksvollsten Natursehenswürdigkeiten Südamerikas.
Während Sie auf der brasilianischen Seite hauptsächlich das Panorama der Fälle genießen können, wandern Sie auf der argentinischen Seite auf dem unteren und oberen Rundweg ganz nah zwischen den einzelnen Wasserfällen. Mit dem Ecological Jungle-Zug geht es bis zur Teufelsschlucht-Station, von wo ein kurzer Spaziergang zum spektakulären Aussichtspunkt der Teufelsschlucht führt.
Anschließend Fahrt über die Tancredo Neves Brücke über den Iguassú Fluss, der die natürliche Grenze zwischen Brasilien und Argentinien bildet, und Einreise nach Brasilien. Transfer zum Hotel.

 

Mittelklasse:
Übernachtung im Hotel Recanto Cataratas 3* oder ähnlich (Standardzimmer)

 

Komfortklasse:
Übernachtung im Hotel Wish Resort Golf Convention 4-5* oder ähnlich (Superiorzimmer)

 

oder

 

Übernachtung im Hotel Belmond Das Cataratas 5* (Superiorzimmer)


Tag 12: Iguazú (F)

Auf der brasilianischen Seite der Fälle haben Sie einen wahren Panoramablick - von einer Aussichtsplattform nahe an der Teufelsschlucht erlebt man die Fälle aus nächster Nähe. Ein schmaler Steg führt zur unteren Steilstufe der Wasserfälle. Dort ist man umgeben von tosendem Wasser, Nebel und spritzender Gischt, dem Grün des Dschungels, entwurzelten Bäumen und einem halbkreisförmigen Regenbogen.

 

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

 

Mittelklasse:
Übernachtung im Hotel Recanto Cataratas 3* oder ähnlich (Standardzimmer)

 

Komfortklasse:
Übernachtung im Hotel Wish Resort Golf Convention 4-5* oder ähnlich (Superiorzimmer)

 

oder

 

Übernachtung im Hotel Belmond Das Cataratas 5* (Superiorzimmer)


Tag 13: Iguazú – Rio de Janeiro (F)

Transfer zum Flughafen und Flug nach Rio de Janeiro, Transfer vom Flughafen zum Hotel.

 

Rio de Janeiro bietet mit seiner üppigen Vegetation, tiefblauem Meer und weißen Stränden eine unglaubliche Szenerie. Es ist eine Stadt zwischen Bergen und Meer, mit liebenswerten Einwohnern, den Cariocas, mit einer Fülle kultureller und unterhaltsamer Möglichkeiten, sowie zahlreichen Einkaufserlebnissen.
Rios Straßen und Gehwege halten täglich ca. acht Millionen Menschen und eine Million Autos, Lastwagen, Busse, Motorräder und -roller aus, die alle um einen Platz kämpfen, wo höchstens für ein Drittel Platz ist. Dieses spektakuläre Chaos kann jedoch die Begeisterung eines Carioca nicht schmälern. Für einen Carioca ist alles relativ, nur eines nicht - das Wunder und die Schönheit Rio de Janeiros.

 

Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

 

Mittelklasse:
Übernachtung im Hotel Windsor Plaza Copacabana 3-4* oder ähnlich (Superiorzimmer)

 

Komfortklasse:
Übernachtung im Hotel Windsor Excelsior Copacabana 4* oder ähnlich (Superiorzimmer)


Tag 14: Rio de Janeiro (F)

Sie verlassen das Hotel und fahren zu der Cosme Velho Station um von dort mit der Zahnradbahn (*) durch den Tijuca Wald auf den728m hohen Corcovado zu gelangen. Die Bahn benötigt etwa 20 Minuten und bietet einen wunderschönen Ausblick auf die üppige tropische Vegetation, malerische Landschaften der Strände und die Stadt selbst. An der Spitze des Berges verlassen Sie die Bahn und nach einigen Stufen erreichen Sie die berühmte Christusstatue. Nachdem Sie diesen atemberaubenden Anblick genießen konnten, kehren Sie mit dem Zug zurück zur Basis. Anschließend geht es weiter, entlang Rio’s berühmter Strände bis in das Viertel Urca. Dort fahren Sie mit einer Seilbahn über zwei Stationen auf den 390m hohen Zuckerhut. Nach dem erneuten Abstieg geht es entlang der Guanabara Bucht und des Flamingo Parks in Richtung Innenstadt. Sie fahren vorbei am Finanz- und Businesszentrum und sehen weitere Sehenswürdigkeiten wie die Candelaria Kirche und Saint Sebastian Kathedrale, die Lapa Bögen, das Stadttheater, die nationale Bücherei und das Kunstmuseum. Den Abschluss bildet das Sambadrom, der Ort an dem jährlich Rio’s weltbekannter Karneval gefeiert wird.
(*) Im Ausnahmefall dass der Zug nicht verkehrt, erfolgt die Hin- und Rückfahrt stattdessen mit von der Stadtverwaltung genehmigten Vans von/bis zum Largo do Machado Parkplatz.

 

Optional: Abendprogramm Rio by night - Show
Es wird Ihnen ein akustisches und optisches Ereignis geboten - SAMBA pur. Die faszinierende Show mit verschwenderisch üppig kostümierten Künstlern präsentiert den Reichtum des kulturellen und musikalischen Erbes der Nation.
** Anmerkung: Dieser Ausflug kann auch inkl. Abendessen gebucht werden.

 

Mittelklasse:
Übernachtung im Hotel Windsor Plaza Copacabana 3-4* oder ähnlich (Superiorzimmer)

 

Komfortklasse:
Übernachtung im Hotel Windsor Excelsior Copacabana 4* oder ähnlich (Superiorzimmer)


Tag 15: Rio de Janeiro (F)

Transfer vom Hotel zum Flughafen und individueller Weiterflug.

 

Auf Wunsch kann eine Badeverlängerung über uns gebucht werden.


Leistungen

Inkludierte Leistungen

- 14 Übernachtungen inkl. Frühstück in der Standardklasse (Komfortklasse gegen Aufpreis)

 

- Mittagessen an den Tagen 6,7

 

- Alle Transfers

 

- Ausflüge wie beschrieben (solange nicht als optional bezeichnet) mit privatem lokalen, deutschsprechendem Reiseleiter bei allen Touren

 

- Gruppentransfer und Tour an Tag 6 von Cusco nach Puno und Tag 7

 

- Eintrittsgebühren

 

- 24 Stunden Notfallservice im Reiseland

 

 


Exkludierte Leistungen

- Flüge


- Trinkgelder


Optionale Leistungen (gegen Aufpreis buchbar sonst nicht inkludiert)


- Tag 4: Ganztägiger Ausflug Pisac Markt und Ollantaytambo Ruinen
- Tag 7: Bootsausflug zum Besuch der Uros Indianer
- Tag 9: Abends Tango Show inkl. Abendessen im Viejo Almacen
- Tag 14: Abendprogramm Rio by night - Show


- Alle nicht angegeben Leistungen


 


 


 



Zubuchbare Leistungen


Upgrade der Hotels zu Komfortklasse Doppelzimmer ab Nov16583 € Pro Person
InlandsflügePreis auf Anfrage
Flüge nach / von SüdamerikaPreis auf Anfrage

 

Termine & Preise

Saison von - bis Doppelzimmerpreis p.P. Einzelzimmerpreis p.P.
Februar17/02/2018 - 03/03/20182603 €3477 €
Februar24/02/2018 - 10/03/20182603 €3477 €
März10/03/2018 - 24/03/20182603 €3477 €
April07/04/2018 - 21/04/20182603 €3477 €
Mai05/05/2018 - 19/05/20182603 €3477 €
Juni16/06/2018 - 30/06/20182603 €3477 €
Juli21/07/2018 - 04/08/20182603 €3477 €
August18/08/2018 - 01/09/20182603 €3477 €
September15/09/2018 - 29/09/20182603 €3477 €
Oktober06/10/2018 - 20/10/20182603 €3477 €
Oktober20/10/2018 - 03/11/20182603 €3477 €
November10/11/2018 - 24/11/20182785 €3477 €
Dezember01/12/2018 - 15/12/20182785 €3477 €
Ganzes Jahr05/10/2019 - 26/01/20192785 €3603 €
Ganzes Jahr09/02/2019 - 23/02/20192785 €3603 €
Ganzes Jahr02/03/2019 - 16/03/20192785 €3603 €
Ganzes Jahr23/03/2019 - 06/04/20192785 €3603 €
Ganzes Jahr04/05/2019 - 18/05/20192785 €3603 €
Ganzes Jahr18/05/2019 - 01/06/20192785 €3603 €
Ganzes Jahr29/06/2019 - 13/07/20192785 €3603 €
Ganzes Jahr13/07/2019 - 27/07/20192785 €3603 €
Ganzes Jahr07/09/2019 - 21/09/20192785 €3603 €
Ganzes Jahr21/09/2019 - 05/10/20192785 €3603 €
Ganzes Jahr05/10/2019 - 19/10/20192785 €3603 €
Ganzes Jahr26/10/2019 - 09/11/20192785 €3603 €
Ganzes Jahr09/11/2019 - 23/11/20192785 €3603 €
Ganzes Jahr30/11/2019 - 14/12/20192785 €3603 €

Länderinformationen

 

Argentinien

Fakten:

  • Fläche 2.780.951km
  • Bevölkerung ca. 40 Millionen Einwohner
  • Hauptstadt Buenos Aires
  • Die größten Städte 1. Buenos Aires 2. Córdoba 3. La Matanza 4. Rosario 5. Lomas de Zamora
  • Landessprache Spanisch
  • Währung Argentinischer Peso

Wichtige Historische Daten:

  • Als erster Europäer erreichte Juan Díaz de Solís Argentinien im Jahr 1516.
  • Mit der Absetzung des spanischen Vizekönigs am 25. Mai 1810 in Buenos Aires wird Argentinien Unabhängig.
  • Ohne die Provinz Buenos Aires wird Argentinische Republik 1853 gegründet
  • 1976 ergreift das Militär die Macht in Argentinien, die Militärjunta regiert mit Eiserner Hand
  • 1983 mit der Wahl Raúl Alfonsín kehrt Argentinien zur Demokratie zurück

Tipp:

Argentinien grenzt an mehreren Länder die alle eine Südamerika Rundreise Wert sind. Verbinden Sie Ihre Argentinien Rundreise mit dem in die Nachbarländer. Hier geht es zu unseren Brasilien Rundreisen, Bolivien Rundreisen, Chile Rundreisen oder Uruguay Rundreisen .

Lesen Sie unseren Artikel: Was sind die besten Reiserouten Argentiniens?

Klima:

Das Klima im Norden von Argentinien kann als tropisch und subtropisch bezeichnet werden, in der Mitte herrscht ein gemäßigtes Klima vor, während im Süden eine kühle bis kalte Region zu finden ist.

Wichtigste Flughäfen:

Buenos Aires AEP, Cordoba COR, Mar del Plata MDQ, San Carlos de Bariloche BRC

Wer fliegt nach Argentinien:


Iberia, Air France, Alitalia, TAM, Lufthans, United, American Airlines

Impfungen und Gesundheit:

Vorgeschriebene Impfungen:

keine

Empfohlene Impfungen:

Standardimpfungen und Hepatitis A

Gelbfieberimpfung empfohlen bei Reisen in die Provinzen Formosa und Misiones und in den Iguazú Nationalpark.

Malaria:

Argentinien ist weitgehend malariafrei und es kommt auch nur die weniger gefährliche Form der Malaria vor.

Nur in den ländlichen Teilen der Provinzen Salta und Jujuy und den Tiefebenen der Provinzen Misiones und Corrientes besteht von Oktober bis Mai ein gewisses Malariarisiko.

Mückenschutzmaßnahmen sind aber auf jeden Fall zu empfehlen.

Einreisebestimmungen:

Einreisebestimmungen: Deutsche Staatsangehörige können bis zu 90 Tage als Touristen visafrei nach Argentinien einreisen. Eine Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung bis zu insgesamt 6 Monaten ist vor Ort (Ausländerbehörde) möglich. Es besteht jedoch kein Anspruch darauf. Reisedokumente: Für Erwachsene Reisepass der noch mindestens 3 Monate gültig ist. Kinder benötigen einen Kinderreisepass der noch mindestens 3 Monate gültig ist. Eintragung im Reisepass der Eltern wird bis zum vollendeten 5.Lebensjahr des Kindes anerkannt. Auch der alte Kinderausweis wird anerkannt wenn noch 3 Monate gültig.

Bolivien

Fakten

Fläche 1.098.581 km²
Bevölkerung 10.907.778 Einwohner
Hauptstadt Sucre, Regierungssitz La Paz
Die größten Städte 1. Santa Cruz de la Sierra 2. El Alto 3. La Paz 4. Cochabamba 5. Sucre
Landessprache Spanisch, Ketschua, Aimara, Guaraní
Währung Boliviano

Wichtige Historische Daten

  • 1538 wurde Bolivien von Spanien erobert
  • Seine Unabhängigkeit von Spanien erlangte Bolivien am 6. August 1825
  • 1952 Revolution, Verstaatlichung der Minen und Landrückgabe an die indegene Bevölkerung
  • 1964 Militärputsch von General Barrientos, zwei Jahre später versucht Che Guevara eine Revolution in Bolivien anzuzetteln und wird dort im Jahr 1967 ermordet
  • Die Machtverhältnisse im Land verschieben sich durch verschiedene Militärputsche
  • 1985 Hyperinflation
  • Seit 2006 ist Evo Morales Präsident in Bolivien

Tipp:

Bolivien grenzt an mehreren Ländern in Südamerika die alle eine Rundreise Wert sind. Verbinden Sie Ihre Bolivien Rundreise mit dem in die Nachbarländer. Hier geht es zu unseren Brasilien Rundreisen, Argentinien Rundreisen, Chile Rundreisen oder Peru Rundreisen .

Klima

Bolivien müsste aufgrund seiner Lage ein tropisches Klima haben. Bedingt durch die starken Höhenunterschiede gibt es neben dem Tropenklima in der Tiefebene in den höchsten Gegenden der Anden sogar Polarklima.

Wichtigste Flughäfen

Aeropuerto Internacional El Alto, LPB, La Paz
Viru Viru Internacional, VVI, Santa Cruz
Juana Azurduy de Padilla International Airport, SRE, Sucre

Wer fliegt nach Bolivien

LAN Airlines, KLM, American Airlines, Lufthansa, Iberia

Impfungen und Gesundheit:

Vorgeschriebene Impfungen:

Gelbfieber

Empfohlene Impfungen:

Standardimpfungen, Hepatitis A, bei Aufenthalten über 4 Wochen Hepatitis B, Tollwut und Typhus.

Malaria:

Ein Malariarisiko besteht nur in bestimmten Gebieten. Wir empfehlen allgemeine Schutzmaßnahmen und das Mitführen eines Medikamentes zu Behandlung von Malaria T.

Als Malariagebiete gelten die ländlichen Gebiete Boliviens unterhalb von 2500m, die Gebiete im Norden an der Grenze zu Brasilien , die Departements Beni und Pando, die tieferen Lagen von La Paz, Cochabamba und Tarija.

Einreisebestimmungen:

Deutsche Staatsbürger benötigen kein Visum für die Einreise nach Bolivien. Ein Touristenvisum wird auf 90 Tage ausgestellt. Bei der Einreise über den Landweg kann es vorkommen, dass eine nur 30 tägige Aufenthaltserlaubnis eingetragen wird. Dieses muss man sofort reklamieren.

Mein Südamerika übernimmt keine Gewähr für die Aktualität und Vollständigkeit der oben aufgeführten Klima-, Gesundheits- und Einreisebestimmungen. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Staaten sowie zu Gesundheitsfragen die zuständigen Gesundheitsämter erteilen.

Brasilien

Fakten

Fläche Die Fläche von 8.511.965 km² entspricht der 23fachen Größe Deutschlands. Deutschland ist kleiner als die südlichsten Staaten Rio Grande do Sul und Santa Catarina zusammen.
Bevölkerung ca. 190.000.000 Einwohner
Hauptstadt Brasilia, mit 50 Jahren die jüngste unter den Hauptstädten Südamerikas, doch das ist nicht die einzige Besonderheit.
Die größten Städte 1. São Paulo 2. Rio de Janeiro 3. Salvador da Bahia 4. Brasília 5. Fortaleza
Landessprache Portugiesisch
Währung Brasilianischer Real

Wichtige Historische Daten

  • Am 22. April 1500 landete der portugiesische Seefahrer Pedro Alvares Cabral im heutigen Bahia.
  • Unabhängigkeit von Portugal 7. September 1822
  • Ausrufung der Republik 15. November 1889
  • 1964-1979 Militärdiktatur
  • 1979 Beginn der „Abertura“ (Öffnung zur Demokratie) unter Präsident João Baptista de Oliveira Figueiredo
  • 15. März 1985 erste freie Wahlen seit der Militärdiktatur
  • Trotz großer Probleme mit Korruption gehört Brasilien heute zu den stabilsten Demokratien Südamerikas.

Klima

Aufgrund seiner Größe hat Brasilien mehere Klimazonen. Das Klima Brasiliens ist überwiegend tropisch mit geringen jahreszeitlichen Temperatur Schwankungen. Der Süden ist subtropisch, dort herrscht ein gemäßigteres Klima und im Winter in Brasilien fallen dort die Temperaturen auf teilweise unter 5 Grad, in den Höhenlagen kann es sogar schneien. Das Klima dort ist in etwa vergleichbar mit dem Südeuropas. Lesen Sie auch: Was ist die beste Reisezeit für Brasilien?

 

Tipp:

Brasilien grenzt an mehreren Ländern in Südamerika die alle eine Rundreise Wert sind. Verbinden Sie Ihre Brasilien Rundreise mit dem in die Nachbarländer. Hier geht es zu unseren Bolivien Rundreisen, Argentinien Rundreisen, Uruguay Rundreisen, Kolumbien Rundreisen, Suriname Rundreisen und Venezuela Rundreisen.


Wichtigste Flughäfen

Diese Flughäfen werden direkt von Deutschland aus angeflogen: São Paulo, Guarulhos International, Rio de Janeiro, Flughafen Rio de Janeiro-Antônio Carlos Jobim und Aeroporto Salvador do Bahia

Brasilianische Fluglinien

Es gibt eine Internationale Fluglinie die TAM, mittlerweile gibt es auch 15 kleinere nationale Fluglinien, die wichtigsten sind die GOL und Azul.

Impfungen und Gesundheit:

Vorgeschriebene Impfungen:

keine

Empfohlene Impfungen:

Standardimpfungen, Hepatitis A, Gelbfieber bei Reisen in ein Gelbfiebergebiet,evtl. auch Hepatitis B, Typhus und Tollwut

Malaria:

Hohes Malariarisiko in den Provinzen Roraima, Acre und Rondonia, geringes Risiko in Parà, MatoGrosso, Tocantins, Maranhao, Amazonas, Amapà und den Außenbezirken der Städte Boa Vista, Porto Velho, Cruzeiro do Sul, Maraba, Macapà, Manaus, Rio Branco und Santarém.

Generell empfehlen wir Mückenschutz und Mitführen eines Medikamentes zur Behandlung von Malaria T.

Einreisebestimmungen:

Bürger aus Deutschland benötigen für eine Touristen- oder Besuchsreise nach Brasilien kein Visum. Für die Einreise nach Brasilien wird ein gültiger Reisepass verlangt, der nach Beendigung der Reise noch 6 Monate gültig sein muss, und ein Einreiseformular -"Cartão de Entrada / Saída" - benötigt, das man im Flugzeug bekommt. Wichtig die Durchschrift muss beim Verlassen des Landes wieder abgegeben werden, sonst gibt es Schwierigkeiten.

Mein Südamerika übernimmt für die Aktualität und Vollständigkeit der oben aufgeführten Klima-, Gesundheits- und Einreisebestimmungen keine Gewähr. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Staaten sowie zu Gesundheitsfragen die zuständigen Gesundheitsämter erteilen.

Peru

Fakten


Fläche 1.285.220 km² und ist damit doppelt so groß wie Frankreich
Bevölkerung 29.546.963 Einwohner
Hauptstadt Lima
Die größten Städte Lima ist mit fast 7 Millionen auch die größte Stadt des Landes. Danach hat Peru keine weiteren Millionstädte. Platz 2 Arequipa hat ca. 860.000 Einwohner 3. Trujillo 820.000
Landessprache Spanisch und 2 indianische Sprachen: Ketschua und Aimara
Währung

Peruanischer Sol (PEN)

Infos zum Geld abheben in Peru hier.


Wichtige Historische Daten

  • Die ältesten Bauwerke Perus sind weit über 3000 Jahre alt
    die Inkas herrschten in Peru vom 13. Jhrd bis die Spanier im 16 Jhrd kamen
  • Peru wurde am 28. Juli 1821 unabhängig ausgerufen durch San Martín
    1968 Militärjunta unter Juan Velasco Alvarado
  • seit 1982 Präsidialrepublik
  • Die 80er-Jahre waren geprägt vom bewaffneten Kampf der die linksgerichtete Guerilla-Organisation Sendero Luminoso („Leuchtender Pfad“) gegen die Regierung.
  • 1990 bis 2000 Amtszeit des japan-stämmigen Alberto Fujimori der im Jahre 1992 den Kongress supendierte und mit Tolerierung des Militärs eine „Regierung des Notstands und der nationalen Umstrukturierung“ führte
  • Trotz Weltwirtschaftskrise konnte Peru in den letzten Jahren ein kontinuierliches, hohes Wirtschaftswachstumg verzeichnen und wird zu den „Tigerstaaten“ Südamerikas gezählt

Klima

In Peru variiert das Klima je nach der betreffenden geografischen Region:Die Küstenregion, welche vom kalten Humboldstrom beeinflusst ist können die Temperaturen im Sommer zwar auf ca. 35 Grad ansteigen im Winter hingegen kann es bis auf 10 Grad abkühlen. In der Andenregion unterscheidet man zwischen der Trocken- und der Regenzeit. Die Trockenzeit in der Andenregion ist im Winter zwischen Mai und Oktober, dann regnet es nur selten. Die Regenzeit findet zwischen November und April im Sommer statt. Tagsüber kann es 20 Grad werden, je nach Höhenlage. Nachts können die Temperaturen auf unter 0 fallen. Die Schneefall Grenze liegt bei 5000m. In der Regenwaldregion ist das Klima ganzjährig tropisch. Zwischen November und März gibt es eine Regenzeit. Die Temperaturen liegen ganzjährig bei ca. 27 Grad.

 

Tipp:

Peru grenzt an mehreren Ländern in Südamerika die alle eine Rundreise Wert sind. Verbinden Sie Ihre Peru Rundreise mit dem in die Nachbarländer. Hier geht es zu unseren Kolumbien Rundreisen, Ecuador Rundreisen, Brasilien Rundreisen, Bolivien Rundreisen und Chile Rundreisen.

Wichtigste Flughäfen

Lima, Flughafen Aeropuerto Internacional Jorge Chávez, Chiclayo, Flughafen Captain Jose Abelardo Quinones Gonzales Cuzco Airport, Flughafen Velazco Astete

Wer fliegt nach Peru Delta Airlines, KLM, Air France, Iberia, LAN Airlines

Impfungen und Gesundheit:

Vorgeschriebene Impfungen: Keine.

Empfohlene Impfungen:

Hepatitis A, Gelbfieber (regional), zusätzlich für Individualreisende Typhus.

Malaria:

Das Risiko besteht nur regional. Dort empfehlen wir allgemeine Schutzmaßnahmen sowie Medikament zur Behandlung von Malaria T mitzuführen.

Malaria-Situation:

Es besteht kein Übertragungsrisiko in Lima und in den Küstengebieten südlich der Hauptstadt. Im Hochland oberhalb 1500 m (Cuzco, Machu Picchu, Titicaca-See) besteht kein Malariarisiko. Ein Malariarisiko besteht ganzjährig in ländlichen Gebieten unterhalb 1500 m, vor allem entlang der Flussläufe in den Grenzgebieten zu Brasilien, Ecuador und Kolumbien sowie in den Küstenregionen nördlich von Lima. Erhöhtes Risiko in der Region Ucayali und Lambayeque. Malaria wird durch den Stich eines Moskitos meist in der Zeit zwischen Abenddämmerung und Sonnenaufgang auf den Menschen übertragen.

Einreisebestimmungen:

Ein Visums ist für einen Urlaubsaufenthalt nicht nötig. Touristen können sich bis zu 183 Tage in Peru aufhalten. Wichtig ist darauf zu achten, dass die gewünschte Aufenthaltsdauer durch die peruanische Einwanderungsbehörde im Pass oder auf dem Einreisezettel (Tarjeta Internacional de Embarque/Desembarque) vermerkt wird. Es ist schon vorgekommen, dass als Reisezeit weniger Tage vermerkt wurden als vom Reisenden geplant, was später zu Problemen führen kann. Zudem besonders wichtig ist dass bei Ausreise mit dem Flugzeug eine Flughafensteuer von z.Z. 30,25 USD in bar am Flughafen zu bezahlen ist, zahlen mit Kreditkarte ist nicht möglich.

Mein Südamerika übernimmt für die Aktualität und Vollständigkeit der oben aufgeführten Klima-, Gesundheits- und Einreisebestimmungen keine Gewähr. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Staaten sowie zu Gesundheitsfragen die zuständigen Gesundheitsämter erteilen. Entsprechende Links finden Sie unter dem dritten Reiter Wichtige Webseiten auf dieser Seite.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen zu helfen, die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website zu machen. Indem Sie die Website und die damit verbundenen Angebote nutzen und auf unserer Plattform navigieren, akzeptieren Sie die Cookies. Sie können Ihre persönlichen Cookie-Einstellungen direkt in Ihren Browser ändern.   Mehr Informationen