Unser Spezialist

René

aus: Guatemala

Länder: Guatemala

Ihr Kundenbetreuer

Matthias Ruch

Telefon: +49 (0) 89 24295183

Email: info@meinsüdamerika.de

Guatemala - Land der faszinierenden Gegensätze

Guatemala - das Land des ewigen Frühlings - wartet mit einem überraschenden und abwechslungsreichen Rundreiseprogramm auf Sie.

Preis p.P:
ab 2147 €
Reisedauer:
12 Tage / 11 Nächte
Reisetermine:
01/01, 01/01, 05/04, 26/04, 10/05, 07/06, 05/07, 26/07, 09/08, 13/09, 11/10/2015
Mindesteilnehmerzahl Tooltip :   2 Personen
Reiseleiter:
Deutsch

Highlights & Reiseablauf


Tag 1: Willkommen in Guatemala

Individuelle Ankunft am Flughafen Guatemala. 


Ihr Reiseteam erwartet Sie am Flughafenausgang zum kurzen Transfer ins nahegelgegen Stadthotel. Auf dem kurzen Weg erklärt Ihnen die Reiseleitung das Wichtigste für die nächsten Tage. 


Übernachtung: Hotel Holiday Inn Guatemala City, 4*


Tag 2: Guatemala City - Die Hauptstadt

Frühstück. Vieleicht treffen Sie ja bereits am Frühstückstisch andere Reiseteilnehmer, bevor es dann zusammen los geht. Guatemala City ist das wirtschaftliche und politische Verwaltungszentrum des Landes, hier laufen alle Fäden zusammen. Eine moderne Metropole in deren Umgebung 3 Millionen Menschen wohnen. Sie besuchen den Hauptplatz, La Plaza de la Constitución, die von Kathedrale, Nationalpalast und Nationalbibliothek eingefasst ist. 


Beim Besuch des Popol Vuh Museum erhalten Sie eine erste Übersicht über die Geschichte der Maya Kultur. Filigrane Austellungsobjekte ergänzen wunderbar die grossen Monumente, die Sie später in den Ausgrabungstätten sehen werden. 


Am Nachmittag erreichen Sie nach nicht ganz einstündiger Fahrt die ehemalige Hauptstadt La Antigua Guatemala. 


Übernachtung: Hotel Las Farolas, 3*


Tag 3: Koloniales Antigua

Frühstück. Die ehemalige Hauptstadt des Generalkapitanats Zentralamerika wurde 1773 nach mehreren Erdbeben verlassen. Die Kaffeeindustrie brachte Mitte des 19. Jahrhundert Leben zurück und ebenfalls Wohlstand. Gotteshäuser und Wohnbauten wurden im Kolonialstil wiederaufgebaut und führten 1979 zur Ernennung als UNESCO Weltkulturerbe. Bei einem Spaziergang zu Fuß durch die Kopfstein gepflasterten Straßen fühlt man sich in die Kolonialzeit zurück gesetzt.


Legen Sie eine Pause in einem der kleinen Kaffeehäuser ein, die verstreut in der Stadt liegen. Die Guatemalteken essen gerne Süssgebäck dazu. Wie der geschmackvolle Kaffee in Ihre Tasse kommt erfahren Sie im Centro Cultural La Azotea, dem Kaffeemuseum. 


Am Nachmittag führt Sie eine kurzenreiche Fahrt ins zentrale Hochland an den mysthischen Atitlánsee. 


Übernachtung: Porta Hotel del Lago, 4*


Tag 4: Der Atitlánsee und seine Dörfer

Frühstück. Laut der Legende entstand der See durch einen Wurf eines Jadesteines der Göttin Ixmukané auf die Erde. Ebenso legendenreich und mit lebendigen Traditionen liegen 12 Dörfer um den Binnensee verteilt. In Santiago Atitlán, wo Tzutujil-Maya zu Hause sind,  fallen als erstes die bunten bestickten Trachten auf und der synkretismus in der Kirche. Die heiligen sind in lokale Gewänder gekleidet und er Maisgott trohnt gleich merhmals auf dem Hochaltar.


Wiederum geht es quer über den See nach San Antonio Palopó. Die Maya gehören hier zur Caqchiquel Ethnie. Hier wird nicht mehr gestictk, sondern gewoben. Aber nicht weniger schön und detailliert. Sie werden schnell erkennen, dass jeder Ort sein eigenes intaktes Dorfleben hat, das sich kaum mit dem der Nachbargemeinden vermischt. Faszinieren und unverständlich zu gleich. Rückfahrt nach Panajachel.


Übernachtung: Porta Hotel del Lago, 4*


Tag 5: Indianermarkt in Chichicastenango

Frühstück. Unweit des Atitlansee liegt Chichicastenango. Um den Hautplatz findet donnerstags und sonntags der bunteste Markt des Hochlandes statt. Menschen aus Nah und Fernen strömen durch die Gänge und Gassen auf der Suche nach Handelsware, einem Souvenir oder einem erinnerungsträchtigen Foto. In der Kirche Santo Tomás verschmelzen Kerzenrauch, katholischer Glauben und Maya-Zeremonien zu einem einmaligen Synkretismus.


Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen erste einmal die wichtigsten und interessantesten Punkte - bevor wir Ihnen vorschlagen, von einem selbstgwählten Standort das Treiben einfach mal eine Weile zu beobachten. 


Gegen Abend treffen Sie in Quetzaltenango ein im westlichen Hochland. 


Übernachtung: Pension Bonifaz, 3*


Tag 6: Friedhof, Märkte und Kirche - und alles bunt

Frühstück. Quetzaltenango ist Ausgangspunkt für eine vielzahl an Besuchen in der Region. Sie streunen durch den Gemüsemarkt in Almolonga, der für Grosshändler bestimmt ist. Gemüse wird in 1000-Stück Säcken abgepackt! Vorbei an den Feldern erreichen Sie das Dorf Zunil. Überhalb der Siedlung liegt der Friedhof, auf dem sich bunte Gräber mit traditioneller Bestattungsweise vermischen. Die vulkanische Erde hier wird auch hier für regen Gemüseanbau benutzt. 


Via San Andrés Xecul, wo eine der farbigsten Krichenfassaden des Landes steht, erreichen Sie den nächsten Markt. In San Francisco El Alto wird das Treiben aber dann richtig eng - denn nur heute findet der regional bekannte Viehmarkt statt. Kühe, Ziegen und andere Vierbeiner werden zum Kauf angeboten, während auf dem Hauptplatz vor der Franziskanerkirche sowohl lokale Textilien wie auch aus dem nahegelegenen Mexiko verkauft werden. 


Sie erreichen Guatemala Stadt gegen Abend. 


Übernachtung: Hotel Holiday Inn, 4*


 


 


Tag 7: Höhenflug im Tiefland - Tikal

Früher Transfer zum Flughafen und Flug nach Flores. Nach der Ankunft offerieren wir Ihnen erst mal ein ausgiebiges Frühstück.


Nach etwas mehr als einstündiger Fahrt von Flores erreichen Sie die wichtigste Mayastätte Guatemalas, das magische Tikal. Tausende Strukturen liegen teils unter der dichten Tropenvegetation begraben. Eine üppige Flora und vielseitige Faune begleitet den Besucher beim Rundgang durch die Metropole, die laut Archäologen zum Höhepunkt wohl über einhunderttausend Einwohner aufwies. Über 60 Meter hohe Tempel ragen teilweise über das Dschungeldach hinaus. Über 1700 Jahre Geschichte sind erforscht, sie begeben sich auf eine Zeitreise in die Vergangenheit, die Zeit der Maya-Herrscher und Krieger. Nach dem Mittagessen Transfer nach Flores. 


Übernachtung: Hotel Petén Espléndido, 3*


Tag 8: Auf in die Karibik Guatemalas

Frühstück. Sie fahren südwärts, erst durch flaches Weideland, dann durch so genanntes Kegelkarst Gebiet (Auch Cockpit Karst genannt). Diese geologische Erscheinung ist in Europa weitgehend unbekannt. Es handelt sich dabei um Kalkgebiete, die in niederschlagsreichen tropischen und tropischen und subtropischen Gebieten durch eine chemische Reaktion entstehen.Das eigentliche Cockpit-Country ist eine unzugängliche, wie mit Pockennarben übersäte Landschaft, das aus sehr steilen, zum Teil bis 120 m tiefen Vertiefungen, den so genannten Cockpits, und diese trennende Hügel und Grate aufgebaut ist.


In Rio Dulce besteigen Sie ein Boot und genießen eine Fahrt über den gleichnamigen Fluss durch eine abwechslungsreise Tropenlandschaft. Kormorane, verschiedene Reiherarten und Pelikane sind nur einige der anwesenden Wasservögel. In Livingston, an der Flussmündung, erreichen Sie die Welt der Garifunas, ein Stück Karibik in Guatemala.


Übernachtung: Villa Caribe, 3*


Tag 9: Stelen und göttliche Glyphen

Frühstück. Mit dem Boot geht es den Rio Dulce Fluss heute nun aufwärts. Gelegenheit, sich diese einmalige Tropenlandschaft nochmals zu Gemüte zu führen.


Auf der Atlantikstrasse geht es landeinwärts bis nach Quiriguá, UNESCO Weltkulturerbe. Hier stehen mächtige, bis zu 10m hohe Sandsteinstelen. Fast alle zeigen das Antlitz von Kak-Tiliw-Chan-Yoat, dem 14. Herrscher des Stadtsaates. Er erzählt auf den Monumenten seine Heldentaten und mythologisch historische Ideen. Hier finden wir Hinweise auf den 5125 Jahre langen Kalender, der im Jahre 2012 zu Ende ging.


Die Straße entfernt sich weiter vom Meer, es wird trockener. Und bald säumen Kaktusse den Strassenrand. Sie zweigen ab nach Süden und überqueren die Grenze nach Honduras - willkommen in Copán.


Übernachtung: Hotel Marina Copan, 4*


Tag 10: Filigranes UNESCO Weltkulturerbe Copán

Frühstück. Sie besuchen die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhobenen Ruinen von Copán. Erstmals wurde der Ort bereits 1576 erwähnt, jedoch über Jahrhunderte kaum beachtet. Erst der Amerikanscher John Lloyd Stevens machte den Ort mitte des 19. Jahrhunderts wieder bekannt. Er wollte auch gleich alles für 50 Dollar kaufen und in die Vereinigten Staaten verschiffen!


Der vulkanische Andesit Stein machte es den Maya nicht nur möglich, die schönsten Stelen und Glyphentexte zu fabrizieren, sondern fördert auch deren Erhalt bis in die heutige Zeit. Kein anderer Ort hat so viel Geschichte zu erzählen wie Copán. 400 Jahren Dynastieabfolgen in Stein gemeisselt faszinieren jeden Besucher.


Ein lokales Projet schaffte es auch wieder, Aras anzusiedeln. So überfliegt der Göttervogel in mayestätischem Flug nach vielen Jahren wiederum das kulturelle Erbgut.


Übernachtung: Hotel Marina Copán, 4*


Tag 11: Zurück in die Hauptstadt

Frühstück.


Sie gehen den Tag gemütlich an und fahren im Verlaufe des Tages zurück in Richtung Guatemala Stadt. 


Übernachtung: Hotel Holiday Inn, 4*


Tag 12: Gracias y Adiós

Frühstück. Ihr Fahrer bringt Sie rechtzeitig zum Abflug zum Flughafen.


Wir hoffen Sie haben die abwechslungsreiche Reise genoßen und wünschen Ihnen eine angenehme Heim- oder Weiterreise.


Hasta luego.

Sie suchen weitere Vorschläge für Ihre Guatemala Reise? Dann schauen Sie sich unsere weiteren Vorschläge für Guatemala Rundreisen an oder lassen Sie sich von unseren Südamerika Rundreisen inspirieren.


Leistungen

Inkludierte Leistungen

11 Übernachtungen in erwähnten Hotel oder gleichwertige Kategorie


Täglich Frühstück


Mittagessen im Tikal Nationalpark 


Fahrt im Kleinbus


Bootsfahrten auf dem Atitlánsee und Río Dulce 


Deutsch sprechende Reiseleitung 


Eintritte zu den erwähnten Sehenswürdigkeiten 


Trinkgelder für Kofferträger 


Lokale Steuern 


 


Exkludierte Leistungen

Reiseversicherung


Trinkgelder für Fahrer, Bootsführer und Reiseleiter 


Persönliche Ausgaben unterwegs und in Hotels


Getränke 


Optionale Ausflüge und Eintritte 


Lokaler Flugpreis 


Grenzgebühren nach Honduras (ca. US $ 5 pro Person)


Evtl. Flughafentaxen 



Zubuchbare Leistungen


Flugschein Flores - Guatemala ohne Flughafensteuer201 € Pro Person

 

Termine & Preise

Saison von - bis Doppelzimmerpreis p.P. Einzelzimmerpreis p.P.
Zubucher Reise05/04/2015 - 16/04/20152147 €2739 €
Zubucher Reise26/04/2015 - 07/05/20152147 €2739 €
Zubucher Reise10/05/2015 - 21/05/20152147 €2739 €
Zubucher Reise07/06/2015 - 18/05/20152147 €2739 €
Zubucher Reise05/07/2015 - 16/07/20152147 €2739 €
Zubucher Reise26/07/2015 - 06/08/20152147 €2739 €
Zubucher Reise09/08/2015 - 20/08/20152147 €2739 €
Zubucher Reise13/09/2015 - 24/09/20152147 €2739 €
Zubucher Reise11/10/2015 - 22/10/20152147 €2739 €
Privatreise 2 Personen01/01/2015 - 31/12/20153287 €3880 €
Privatreise 4 Personen01/01/2015 - 31/12/20152338 €2930 €

Länderinformationen

 

Guatemala

Fläche:


109.021 km²


Bevölkerung:


12728111


Hauptstadt:


Guatemala-Stadt


Die größten Städte:


Villa Nueva
Mixco
Quetzaltenango
Chinautla
Huehuetenango


Landessprache:


Spanisch


Währung:


Quetzal (GTQ)


Wichtige Historische Daten:

 

  • Präkolumbianisch Besiedlung durch die Hochkultur der Maya
  • Spanische Kolonialisierung und bis 15. September 1821 spanische Kolonie
  • 1840 entstand der unabhängige Staat Guatemala.
  • Bürgerkrieg zwischen 1960-1996

 

Klima:

Guatemala hat tropisches Klima. Es gibt eine Regenzeit von Mai bis Oktober. An den Küsten ist es das ganze Jahr warm, während es in den höheren Lagen frühlingshafte Temperaturen hat.
Die Trockenzeit , etwa von Oktober bis Mai, ist die beste Reisezeit. Dann ist es auch in den Höhenlagen angenehm warm.

 

Tipp:

Guatemala liegt im Zentrum Mittelamerikas. Wir empfehlen Ihre Guatemala Rundreise mit einer Mexiko Rundreise, Nicaragua Rundreise, Costa Rica Rundreise oder Panama Rundreise zu verbinden.

 

Wichtigste Flughäfen:


Guatemala Stadt (GUA, Guatemala)
Flores (FRS, Guatemala)
Coban (CBV, Guatemala)

Wer fliegt nach Suriname:

United Airlines
Copa Airlines
Avianca

Einreisebestimmungen:

Deutsche Urlauber benötigen für Guatemala kein Visum, was vor der Reise beantragt werden muss. Stattdessen erhalten sie an der Grenze einen Einreisestempel, der einen Aufenthalt im Land von bis zu 90 Tagen erlaubt. Weitere 90 Tagen lassen sich bei der Einwanderungsbehörde vor Ort beantragen.