Unser Spezialist

Thomas

aus: Bolivien

Länder: Bolivien

Ihr Kundenbetreuer

Andrea Ruch

Telefon: +49 (0) 89 24295183

Email: info@meinsüdamerika.de

Patagonien-Torres de Paine-Calafate und Chalten

Wir besuchen den Torres del Paine Nationalpark zum Trekking, Perito Moreno Gletscher, Fitz Roy und Cerro Torre. Gleich am Anfang starten wir unsere 8 tägige Trekkingtour, die Umrundung der Torres del Paine. Als nächstes steht der bekannte Perito Moreno Gletscher auf dem Programm von Calafate aus. El Chalten ist Ausgangspunkt für unsere Wanderungen im Fitz Roy Gebiet zur Laguna Torre und Laguna de los Tres. Torres del Paine und Fitz Roy zählen zu den ganz grossen klassikern in Patagonien.

Preis p.P:
ab 3494 €
Reisedauer:
15 Tage / 14 Nächte
Reisetermine:
vom 01/01/2016 bis 31/12/2017
Mindesteilnehmerzahl Tooltip :   2 Personen
Reiseleiter:
Deutsch, Englisch

Highlights & Reiseablauf


Tag 1: Ankunft in Puerto Natales

Heute startet Ihr Patagonienabenteuer! Nach der Ankunft in Puerto Natales geht es mit unserem Transfer zu der Pingunkolonie Seno Otway. Hier können Sie die niedlichen Magellanpinguine, die jeweils währen den Sommermonaten nach Punta Arenas kommen um hier zu brüten, in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Danach geht es weiter Richtung Puerto Natales. Auf einer ca. 3-stündigen Fahrt durch die endlosen Steppen Patagoniens können wir mit etwas Glück bereits einige für diese Region typischen Tiere beobachten und einfach die Weite genießen. Nach der Ankunft in Puerto Natales haben sie noch etwas Zeit das Zentrum zu erkundigen und vor allem für sich auf die Trekkingtage im Torres del Paine vorzubereiten!Übernachtung im Hotel.


Tag 2: Nationalpark Torres del Paine

Heute geht es Richtung Nationalpark Torres del Paine. Gemeinsam mit Ihrem Guide fahren Sie in diesen bezaubernden Nationalpark, ein Paradies für Wander- und Naturliebhaber. Die erste Wanderung des Circuitos zum Camp Seron ist mit einigen kurzen Auf und Abs relativ einfach und eignet sich perfekt als Einstieg. Wanderzeit: ca. 4 Stunden, 9 km.Übernachtung im Zelt im CampamentoSeron.


Tag 3: Refugio Dickson

Nach dem Frühstück geht es heute in Richtung Refugio Dickson. In den nächsten Tagen werden Sie nur sehr wenigen Leuten begegnen in diesem abgelegenen Teil des Torres del Paine Nationalparks. Nach dem Erreichen des Paso del Viento, der meist seinem Namen mit viel Wind gerecht wird, haben Sie eine eindrückliche Sicht über die von Gletschern geformte Ebene mit dem Lago Paine und dem gleichnamigen Fluss. Nach einem längeren Abschnitt durch diese weite Ebene, erreichen Sie Ihr heutiges Camp am Ufer des Dickson-Sees. Wanderzeit: ca. 6 Stunden, 19 km.Übernachtung im Zelt im Campamento Dickson.


Tag 4: Camp Los Perros

Der heutige Tag Ihrer Rundreise ist etwas kürzer als die anderen Trekkingtage im Torres del Paine, was in Anbetracht der langen Etappe am nächsten Tag Sinn macht. So können Sie diesen wilden Teil des Parks genießen und es etwas gemütlicher nehmen. Am frühen Nachmittag werden Sie im Camp Los Perros ankommen und haben hier die Möglichkeit noch einen Abstecher zum Punta Puma Gletscher zu machen oder einfach bei einem warmen Getränk zu entspannen. Wanderzeit: ca. 5 Stunden, 9 km.Übernachtung im Zelt im Campamento Los Perros.


Tag 5: Grey-Gletscher

Heute steht die “Königsetappe” des Circuitos auf dem Programm. Frühmorgens gehen Sie vom Camp Los Perros los und machen sich auf den Aufstieg zum Paso John Gardner, dem höchsten Punkt der Umrundung. Auf dem Weg zum Pass durchqueren Sie Südbuchenwälder, überschreiten steiniges Gelände umgeben von einer gigantischen Bergwelt. Am höchsten Punkt angekommen, eröffnet sich Ihnen einen wunderschönen Blick über den riesigen Grey-Gletscher. Nun geht es an den Abstieg, immer mit Blick auf den Grey-Gletscher mit dem gleichnamigen See, bis zu unserem nächsten Camp. Wanderzeit: ca. 10 Stunden, 22 km.Übernachtung im Zelt im Campamento Grey.


Tag 6: Lodge Paine Grande

Nach dem gestrigen anstrengenden Tag nehmen Sie es nun etwas gemütlicher und begeben sich im Verlauf des Vormittages vom Camp Grey in Richtung Lodge Paine Grande. Diese Wanderung ist technisch einfach und dauert ca. 4 Stunden. In der Lodge Paine Grande können Sie dann in der hauseigenen Bar ein gutes Glas chilenischen Wein oder einen Pisco Sour genießen - und das mit Blick auf die zweifarbigen Cuernos und den türkisen Lago Paine! Wanderzeit: ca. 4 Stunden, 11 km.Übernachtung im Zelt im Campamento Paine Grande.


Tag 7: Valle Frances

Bei der heutigen Wanderung von der Lodge Paine Grande zum Refugio Los Cuernos werden Sie einen Abstecher ins Valle Frances machen. Dieses wilde Tal ist geprägt durch die imposante Ostwand des Paine Grande, dem mit 3050m höchsten Berg des Parks, auf der einen und den Cuernos auf der anderen Talseite. Beim Aufstieg ins Tal werden Sie immer wieder Eis vom Französischen Gletscher abbrechen hören und mit Glück sogar eine dieser Eislawinen beobachten können. Wanderzeit: ca. 9 Stunden, 26 km.Übernachtung im Zelt im Campamento Los Cuernos.


Tag 8: Nordenskjöld-See

Eine Wanderung entlang des Nordenskjöld-See mit den Cuernoszu unserer Seite steht auf dem Programm. Auf dem Weg zum Camping Torres werden wir auf diesem Weg immer wieder erstaunt sein, ab der Schönheit Patagoniens mit den rotblühenden Notrobüschen, den tiefblauen Seen und den vergletscherten Bergen. Beim Camp Torres angekommen, können Sie bei schönem Wetter schon einen ersten Blick auf die Torres-Spitzen erhaschen, welche am morgigen Tag unser Ziel sein werden. Wanderzeit: ca. 5 Stunden, 11 km.Übernachtung im Zelt im Campamento Torres.


Tag 9: Base de las Torres

Auch wenn Sie die Granitspitzen, die Torres, welche dem Nationalpark seinen Namen verleihen, bereits vom Camping aus gesehen haben, lohnt sich die Tageswanderung zu der Base de las Torres allemal. Nach ca. 4 Stunden Aufstieg erreichen Sie einen kleinen Gletschersee von wo aus die Torres zum Greifen nah sind. Ein berührender Augenblick. Es geht den gleichen Weg zurück bis zum Hotel Las Torres, wo ein Transfer für die Rückreise nach Puerto Natales bereit steht. Gemeinsames Abendessen in Puerto Natales. Wanderzeit ca. 8 Stunden, 19 km.Übernachtung im Hotel.


Tag 10: Perito Moreno-Gletschers

Nach unserer Zeit im Torres del Paine Nationalpark geht es nun auf den argentinischen Teil Patagoniens zu erkunden. Fahrt mit dem öffentlichen Bus von Puerto Natales nach ElCalafate. Hier steht ein weiteres Highlight auf dem Programm: der Besuch des weltbekannten Perito Moreno-Gletschers. Gewaltig ist der Anblick von den weitläufigen Passarellen auf die gigantische Front dieses noch immer wachsenden Gletschers. Mit etwas Glück werden wir einer der beeindruckenden Eisabbrüche miterleben.Übernachtung im Hotel in ElCalafate.


Tag 11: Loma Pliege Tumbador

Mit dem Bus geht es heute weiter nach ElChalten, ein kleines Bergdorf, das ursprünglich eine Basis für Kletterer war und sich seit seiner Gründung vor weniger als 30 Jahren zu einem richtigen Dorf mit der entsprechenden Infrastruktur gemustert hat. Nichtsdestotrotz spürt man hier noch viel vom ursprünglichen Abenteuerspirit und Pioniergeist der ersten Bewohner. Nach unserer Ankunft starten wir zur ersten Wanderung Richtung Loma Pliege Tumbador, einem Aussichtsberg von ca. 1450m Meereshöhe mit fantastischen Ausblicken auf Cerro Solo, Fitz Roy und vor allem den Cerro Torre, wenn denn das Wetter mitspielt. Wanderzeit: ca. 8 Stunden.Übernachtung in einer Herberge mit Mehrbettzimmer in ElChalten.


Tag 12: Fitz Roy Gebirge

Eine weitere Tageswanderung direkt vom Dorfkern aus führt uns zum Fitz Roy Gebirge, welches durch seine markante Granitwände heraussticht. Diesen Wänden kommen wir bei unserer Wanderung durch die Natur Patagoniens mit seinen typischen Südbuchenwälder immer näher und nach einem steilen Aufstieg am Schluss, kommen wir schließlich zur Laguna de los Tres von wo aus uns ein gigantischer Ausblick auf die Berge wie auch über die Steppe Patagoniens eröffnet. Auf dem gleichen Weg zurück erreichen wir unsere Unterkunft in ElChalten. Wanderzeit: ca. 9 Stunden.Übernachtung in einer Herberge mit Mehrbettzimmer in ElChalten.


Tag 13: Rückkehr nach ElCalafate

Heute geht es zurück nach ElCalafate, wo Sie nachmittags freie Zeit zur Verfügung haben, sei es um die Vorzüge der argentinischen Küche zu genießen oder bei einem Kaffee die Eindrücke der vergangenen Tage nochmals Revue passieren zu lassen.Übernachtung im Hotel in ElCalafate.


Tag 14: Weiter nach Punta Arenas

Wir verlassen Argentinien und begeben uns wieder auf die chilenische Seite Patagoniens. In dem uns bereits bekannten Städtchen Puerto Natales haben wir nur noch einen kurzen Aufenthalt bevor wir weiter nach Punta Arenas reisen. Bei einem gemeinsamen Abschiedsabendessen genießen wir unseren letzten Abend der Reise.Übernachtung im Hotel in Punta Arenas.


Tag 15: Abreise

Nun heißt es Abschied nehmen von Patagonien. Mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen im Reisegepäck begeben Sie sich an den Flughafen von Punta Arenas für Ihren Flug zurück Richtung Heimat.

Sie suchen weitere Vorschläge für Ihre Südamerika Reise? Dann schauen Sie sich unsere weiteren Vorschläge für Chile Rundreisen und Argentinien Rundreisen an oder lassen Sie sich von unseren Südamerika Rundreisen inspirieren.


Leistungen

Inkludierte Leistungen


  • Flughafentransfer

  • Unterkunft: An den Trekkingtagen im Paine Nationalpark in 2-Mann-Zelten und in den Städten in sauberen 2-3 Sterne Hotels chil. Kategorie

  • 2 Übernachtungen in einer Jugendherberge mit Mehrbettzimmern

  • Verpflegung: An allen Tagen Frühstück, Lunchpaket und Abendessen an den ausgewiesenen Tagen

  • Reiseleitung: örtliche deutschsprachige Reiseleitung

  • Träger für das Hauptgepäck während der Paine Massiv Umrundung

  • Fahrten: Alle öffentlichen und privaten Transfers

  • Eintritte: Alle Eintritte in die Nationalparks, sowie zur Pinguin-Kolonie

  • 24-Stunden Notfallservice im Reiseland


Exkludierte Leistungen


  • Flug

  • Reiseunfall- und Krankenversicherung

  • Reisegepäcks- und Reiserücktrittskostenversicherung

  • Nicht ausgeschriebene Mahlzeiten und Getränke

  • Trinkgelder

  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs

  • Überlands- und Inlandflüge sowie Flughafengebühren



Zubuchbare Leistungen


FlügePreis auf Anfrage

 

Termine & Preise

Saison von - bis Doppelzimmerpreis p.P. Einzelzimmerpreis p.P.
ab 2 Teilnehmern:01/01/2016 - 31/12/20174932 €5057 €
ab 4 Teilnehmern:01/01/2016 - 31/12/20174807 €4932 €
ab 6 Teilnehmern:01/01/2016 - 31/12/20173494 €3619 €

Länderinformationen

 

Argentinien

Fakten:

  • Fläche 2.780.951km
  • Bevölkerung ca. 40 Millionen Einwohner
  • Hauptstadt Buenos Aires
  • Die größten Städte 1. Buenos Aires 2. Córdoba 3. La Matanza 4. Rosario 5. Lomas de Zamora
  • Landessprache Spanisch
  • Währung Argentinischer Peso

Wichtige Historische Daten:

  • Als erster Europäer erreichte Juan Díaz de Solís Argentinien im Jahr 1516.
  • Mit der Absetzung des spanischen Vizekönigs am 25. Mai 1810 in Buenos Aires wird Argentinien Unabhängig.
  • Ohne die Provinz Buenos Aires wird Argentinische Republik 1853 gegründet
  • 1976 ergreift das Militär die Macht in Argentinien, die Militärjunta regiert mit Eiserner Hand
  • 1983 mit der Wahl Raúl Alfonsín kehrt Argentinien zur Demokratie zurück

Tipp:

Argentinien grenzt an mehreren Länder die alle eine Südamerika Rundreise Wert sind. Verbinden Sie Ihre Argentinien Rundreise mit dem in die Nachbarländer. Hier geht es zu unseren Brasilien Rundreisen, Bolivien Rundreisen, Chile Rundreisen oder Uruguay Rundreisen .

Lesen Sie unseren Artikel: Was sind die besten Reiserouten Argentiniens?

Klima:

Das Klima im Norden von Argentinien kann als tropisch und subtropisch bezeichnet werden, in der Mitte herrscht ein gemäßigtes Klima vor, während im Süden eine kühle bis kalte Region zu finden ist.

Wichtigste Flughäfen:

Buenos Aires AEP, Cordoba COR, Mar del Plata MDQ, San Carlos de Bariloche BRC

Wer fliegt nach Argentinien:


Iberia, Air France, Alitalia, TAM, Lufthans, United, American Airlines

Impfungen und Gesundheit:

Vorgeschriebene Impfungen:

keine

Empfohlene Impfungen:

Standardimpfungen und Hepatitis A

Gelbfieberimpfung empfohlen bei Reisen in die Provinzen Formosa und Misiones und in den Iguazú Nationalpark.

Malaria:

Argentinien ist weitgehend malariafrei und es kommt auch nur die weniger gefährliche Form der Malaria vor.

Nur in den ländlichen Teilen der Provinzen Salta und Jujuy und den Tiefebenen der Provinzen Misiones und Corrientes besteht von Oktober bis Mai ein gewisses Malariarisiko.

Mückenschutzmaßnahmen sind aber auf jeden Fall zu empfehlen.

Einreisebestimmungen:

Einreisebestimmungen: Deutsche Staatsangehörige können bis zu 90 Tage als Touristen visafrei nach Argentinien einreisen. Eine Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung bis zu insgesamt 6 Monaten ist vor Ort (Ausländerbehörde) möglich. Es besteht jedoch kein Anspruch darauf. Reisedokumente: Für Erwachsene Reisepass der noch mindestens 3 Monate gültig ist. Kinder benötigen einen Kinderreisepass der noch mindestens 3 Monate gültig ist. Eintragung im Reisepass der Eltern wird bis zum vollendeten 5.Lebensjahr des Kindes anerkannt. Auch der alte Kinderausweis wird anerkannt wenn noch 3 Monate gültig.

Chile

Fakten

Fläche 755.696 km²
Bevölkerung ca. 17 Mio
Hauptstadt Santiago de Chile
Die größten Städte 1. Santiago 2. Vina causino 3. Antofagasta 4. Vina del Mar 5. Valparaiso
Landessprache Spanisch
Währung Chilenischer Peso (CLP)

Wichtige Historische Daten

  • 1520 betratt als erster Europäer Ferdinand Margellan Chile
    Pedro de Valdivia begann 1540 mit 150 Soldaten eine Expedition nach Chile, wo er ein Jahr später 1541 die Hauptstadt Santiago gründete.
  • Bereits 1808 erlangte Chile seine Unabhängigkeit von Spanien
    1891 Bürgerkrieg mit 6.000 Toten
  • 1906 Erdbeben und Tsunami der die Stadt Valparaiso zerstörte
  • 1970 Allende wird zum Präsident Chiles
  • 1973 Putsch durch Pinochet was zu einer starken Radilasierung der Poltik führte und viele Tote fordert.
  • 1990 mit der freien Wahl Aylwins zum Präsidenten gelingt Chile der Weg zurück zur Demokratie

Klima

Chile hat viele verschiedene Klimas. Da es Wüsten, Berge und Küstenregionen gibt sowie eine riesige Nord- Südausdehnung. Im Norden herrschen relative milde Temperaturen um 15 - 25 ° Grad nur im Winter mit nur geringen Änderungen. In Zentralchile ist der Wechsel der Temperaturen jahreszeitlich stärker Ausgeprägt, im Sommer sind Temperaturen bis 30 Grad möglich. Im Winter sinken diese stark. Chiles Süden erreicht nur im Sommer Temperaturen von 20 Grad im Winter gibt es Minus Grade.

 

Tipp:

Chile grenzt an mehreren Ländern in Südamerika die alle eine Rundreise Wert sind. Verbinden Sie Ihre Chile Rundreise mit dem in die Nachbarländer. Hier geht es zu unseren Bolivien Rundreisen, Argentinien Rundreisen und Peru Rundreisen.

Wichtigste Flughäfen

Santiago de Chile Airport, Flughafen Aeropuerto Comodoro Arturo Merino Benitez

Chilenische Fluglinien

LAN AIRLINES

Impfungen und Gesundheit

Vorgeschriebene Impfungen:

Keine

Empfohlene Impfungen:

Hepatitis A, bei individuellen Reisen Typhus

Malaria:

Chile ist frei von Malaria

Einreisebestimmungen:

Deutsche Staatsangehörige können bis zu 90 Tage als Touristen visafrei nach Chile reisen. Bei einreise wird kostenlos eine "Tarjeta de Turismo" (Touristenkarte) ausgestellt, zum Aufenthalt von 90 Tagen berechtigt, diese muss beim Verlassen des Landes zurückgegeben werden. Bei Verlust oder Diebstahl muss daher vor Ausreise von der "Policía Internacional" in Santiago (Gral. Borgoño 1052, Tel. 02-5657863) bzw. in anderen Regionen von der "Policía de Investigaciones" eine Ersatzkarte ausgestellt werden. Eine Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung um weitere 90 Tage ist gegen eine Gebühr von 100 USD einmalig möglich. Zuständig ist das "Departamento de Extranjería" in Santiago (Agustinas 1235, Tel. 02-5502469) bzw. in anderen Regionen die jeweilige "Gobernación Provincial".Reisedokumente: Für Erwachsene Reisepass der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Der Kinderreisepass und der Kinderausweis ist offiziell nicht anerkannt, wird aber akzeptiert sofern mit Foto versehen.

Mein Südamerika übernimmt für die Aktualität und Vollständigkeit der oben aufgeführten Klima-, Gesundheits- und Einreisebestimmungen keine Gewähr. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Staaten sowie zu Gesundheitsfragen die zuständigen Gesundheitsämter erteilen.