Unser Spezialist

Diego

aus: Peru

Länder: Peru

Ihr Kundenbetreuer

Andrea Ruch

Telefon: +49 (0) 89 24295183

Email: info@meinsüdamerika.de

Wunderbarer Süden Perus

Genießen Sie Perus einzigartiges Natur- und Kulturerbe, das Ihnen diese Reise mit ausgewählten Touren und erstklassigem Service nahe bringt!


 

Preis p.P:
ab 2807 €
Reisedauer:
14 Tage / 13 Nächte
Reisetermine:
vom 01/01/2015 bis 31/12/2016
Mindesteilnehmerzahl Tooltip :   2 Personen
Reiseleiter:
Englisch, Weitere Sprachen auf Anfrage

Highlights & Reiseablauf


Tag 1: Ankunft in Lima

Wir holen Sie am Flughafen in Lima ab und bringen Sie in Ihr Hotel in Miraflores, wo Sie Zeit haben, sich zu erholen oder das Viertel zu erkunden. Abhängig von Ihrer Ankunftszeit haben wir viele Vorschläge, um bereits einen ersten wunderbaren Tag in Lima zu erleben.


Übernachtung im Hotel Casa Suyay.


Tag 2: Lima

Heute lernen Sie die peruanische Hauptstadt kennen. Los geht es im Zentrum der Stadt, wo Sie durch die schönen und wichtigsten Straßen schlendern. Ihnen werden dabei die wichtigsten Gebäude und Sehenswürdigkeiten vor allem aus der Kolonialzeit der Metropole gezeigt. Sie besuchen das Kloster Santo Domingo (aus dem 16. Jahrhundert) und werden einen tollen Ausblick auf die Stadt von dessen Turm genießen. Von dort geht es weiter in das berühmte Larco Museum, welches eine der schönsten Gold- und Silberausstellungen beherbergt. Schließlich geht es in die alten Viertel Limas, wie Pueblo Libre, wo Sie die peruanische Nachspeisensspezialität "Picarones" probieren. Bevor es dann ins Hotel geht, halten Sie an der alten Inkapyramide Huaca Hullamarca. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung. Gerne steht Ihnen Ihr Reiseleiter für Tipps zur Verfügung.


Übernachtung im Hotel Casa Suyay.


Tag 3: Ica Weingüter & Sandboarding in Huacachina

Heute Morgen werden wir mit dem Bus in das Tal von Ica fahren und dabei in den endlosen Sanddünen der Ica-Wüste unterwegs sein. Ica ist bekannt für sein warmes und trockenes Klima, das beste Voraussetzungen für den Anbau von Wein bietet. Bei der Ankunft werden wir am lokalen Busbahnhof begrüßt und dann gibt es eine kurze Führung durch ein historisches Weingut, wo Wein und unser berühmter Piscoschnaps erzeugt wird. Im Anschluss kehren Sie zum Mittagessen ein (nicht inkludiert), welches aus Spezialitäten der Afro-Peruansichen Küche besteht.


Dann fahren wir zu der natürlichen Lagune Huacachina, bekannt als die „Oasis of America“. Von dieser wunderschönen Landschaft aus machen wir uns auf in die Wüste an Bord eines leistungsfähigen turbinengetriebenen Fahrzeugs, das Sie die Geschwindigkeit und das Adrenalin spüren lässt. Wir üben Sandboarding und testen unsere Fähigkeiten in diesem Sandsport. Nachdem wir den Sonnenuntergang in der Weite der Wüste beobachtet haben, fahren wir zurück nach Huacachina und Sie können in unserem charmanten Hotel entspannen. (F)


Übernachtung im Hotel Huacachinero.


Tag 4: Ballestas Inseln & Paracas National Reserve

Heute geht es früh aus den Federn zu einer einstündigen Fahrt nach Paracas. Dort fahren wir zum ruhigen privaten Anleger des Libertador Hotels, wo wir in unser Motorboot steigen, das uns in Richtung der Ballestas Inseln, auch bekannt als die kleinen Galapagos, bringt. Unterwegs halten wir an, um die Hieroglyphen, bekannt als "The Chandelier" auf einem steilen Hügel auf der Paracas-Halbinsel gelegen, genau sehen zu können. Diese rätselhafte Abbildung, die nur vom Meer aus zu sehen ist, birgt viele Geheimnisse über ihre Herkunft und Botschaft. Später beobachten Sie in den Ballestas Inseln eine Vielzahl an Meerestieren in ihrem natürlichen Lebensraum, wie eine riesige Kolonie Seewölfe, Humboldt-Pinguine und Scharen von Seevögeln. Sie sehen Höhlen und Felsformationen, die vom Meer, Wind und Wetter im Laufe der Zeit gestaltet wurden. Dann fahren wir zum Paracas-Nationalpark, einem der wichtigsten Meeresschutzgebiete in der Welt. Wir besuchen zuerst das Park Visitor Center und folgen dann einem Weg, um die Flamingos zu besuchen. Danach fahren wir auf einem Schotterweg zu einigen hohen Klippen, wo wir einen wunderbaren Ausblick auf die unendliche Weite des Ozeans und die schönen Strände haben. In dem kleinen Fischerdorf "Lagunillas" genießen Sie ein Mittagessen und dann fahren wir zurück Lima. (F)


Übernachtung im Hotel Casa Suyay.


Tag 5: Erkunden Sie Arequipa

Zur vereinbarten Uhrzeit werden Sie zum Flughafen gebracht, von wo aus Sie nach Arequipa fliegen. Bei der Ankunft in Arequipa, Empfang und Transfer zu Ihrem Hotel.


Einer der wichtigsten Vorteile dieser wunderschönen Stadt ist, dass alles wirklich in der Nähe des kolonialen Stadtzentrums ist, was bedeutet, dass Sie leicht die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust erkunden können. Genießen Sie den Tag in dieser einzigartigen Stadt! Da alle Sehenswürdigkeiten in der Nähe sind und bei den meisten ohnehin Führer sind, ist es nicht notwendig, eine private Führung durch die Stadt zu buchen. Wir werden Ihnen alle erforderlichen Informationen und Karten zur Verfügung stellen, damit Sie die Stadt selbst und in Ihrem Rhythmus erkunden können. (F)


Übernachtung im Hotel San Agustin Posada Monasterio


Tag 6: Das Colca Tal

Heute heißt unser erste Ziel Chivay(160 Kilometer entfernt von Arequipa) . Bereits auf dem Weg werden wir ein paar Stops einlegen. Den ersten Halt legen wir in Pampa Cañahuas ein, einem Naturreservat, in dem Sie das Anden Wildleben beobachten können: wilde Vicuñas, Lamas, Alpacas, Rehe, Füchse und viele verschiedene Vogelarten, manchmal sogar Flamingos. Der nächste Stop ist am höchsten Ort der Fahrt auf 4.800 Meter über dem Meer. Von hier aus können Sie einen tollen Blick auf die Vulkane Misti, Chachani und Pichu Pichu sowie auf die pre-inka Terrassen „Andenes“ genießen. Die Fahrt führt uns weiter nach Chivay und nach einem kurzen Halt dort nach Corporaque, wo Sie etwas freie Zeit für das Mittagessen haben. In Coporaque befindet sich auch das Hotel, in dem Sie übernachten werden. Am Nachmittag wandern Sie (circa 1 Stunde) zum alten Friedhof und lernen mehr über die Terrassen der Colca Schlucht. Nach Ihrer Rückkehr nach Coporaque werden Sie nach Chivay gefahren, wo Sie in den heißen Quellen den Nachmittag genießen können, stets mit einem tollen Blick auf den Colca Canyon. Schließlich geht es zu den heißen Quellen von La Calera, wo Sie die Möglichkeit haben zu relaxen und den Sonnenuntergang zu genießen. (F)


Übernachtung in der Casa de Mamayacci


Tag 7: Cruz del Condor - Puno

Der heutige Tag im Colca Canyon beginnt mit einer Tour zum Aussichtspunkt “Cruz del Condor”, einem perfekten Ort, um die majestätischen Kondore in der Luft zu beobachten und die Tiefe des Canyons zu erfassen. Nach einer kleinen Wanderung fahren wir zurück nach Chivay und halten auf dem Weg in dem traditionellen Dorf Pinchollo, dem Antahuilque Aussichtspunkt und in den kleinen Dörfern Yanque und Maca, mit seiner kleinen und wunderschönen Dorfkirche. Nach dem Mittagessen (nicht inkludiert) fahren wir auf einer 6 stündigen Fahrt nach Puno. Die Fahrt führt Sie durch eine wunderschöne Landschaft in Chivay. Auch hier werden Sie wieder eindrucksvolle Ausblicke auf das Land genießen können: große Lagunen, Steinwälder, sowie kleine Andenfarmen säumen den Weg. Einen besonderen Ausblick gibt es am Patapampa Punkt, denn von hier aus erblicken Sie Vulkane und schneebedeckte Andengipfel. Unser Weg führt uns weiter durch das Pampa Cañahuas Naturreservat, welches zum Schutze der Anden-Wildtiere gegründet wurde. Also halten Sie Ausschau! Abschließend erreichen wir Puno. (F)


Übernachtung im Hotel Intiqa


Tag 8: Die schwimmenden Inseln der Uros, Taquille & Luquina

Wir holen Sie von Ihrem Hotel ab und fahren mit dem Motorboot zu dem kleinen charmanten Dorf Llachon. Auf dem Weg halten wir an den schwimmenden Inseln der Uros, eine Gemeinschaft von Urbewohner der Gegend, die vor Jahrhunderten beschlossen, sich auf diese Inseln zurückzuziehen und sich so vor den aggressiven Incas zu schützen. Weiter geht es nach Taquile, wo Sie in etwas 2 Stunden Zeit zum Erholen und Erkunden der Insel haben. Sie werden die Bewohner bei der Ausübung Ihrer alten Traditionen beobachten können. Sie tragen bis heute ihre farbenfrohe Kleidung und pflegen das Webehandwerk. Sie genießen ein Mittagessen in einem schönen Restaurant während Sie den großen See überblicken. Von dort geht es mit dem Motorboot nach Luquina, wo Sie die Gastfamilien begrüßen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um zu wandern oder das Dorf kennen zu lernen. Auf Wunsch planen wir auch gerne noch eine Segel-, Fahrrad- oder weitere Kayaktour ein (nicht inkludiert). Am Abend genießen wir ein Abendessen mit den Bewohner des Dorfes, welche uns mehr über deren Leben und Traditionen erzählen. Sie übernachten schließlich bei einer der Gastfamilien. (F,M,A)


Übernachtung bei einer Gastfamilie.


Tag 9: Erkunden Sie Luquina

Wir haben heute morgen Zeit, eine Wanderung mit Blick auf den See zu machen, eine kleine Radtour zu unternehmen, ein Kayakabenteuer zu erleben (bitte beachten Sie, dass diese Aktivitäten gegen eine Gebühr angeboten werden), oder uns einfach in diesem schönen Ort am Titicaca-See zu entspannen. Sie können die Dorfbewohner bei ihren täglichen Arbeiten beobachten und begleiten, wenn Sie Lust darauf haben! Nach dem Mittagessen im "La Casa del Pescador" kehren wir mit unserem Motorboot nach Puno zurück. (F,M)


Übernachtung im Hotel Intiqa.


Tag 10: Puno - Cusco

Mit dem Bus fahren wir heute eine wunderschöne Strecke aus dem Hochland bei Puno Richtung Cusco. Wir fahren durch kleine Andendörfer mit Herden von Llamas, Alpacas und Vicuñas vor der Kulisse der schneebedeckten Berggipfel. Auf dem Weg halten wir bei verschiedenen Sehenswürdigkeiten wie Pukara, La Raya, Racchi und der bekannten Kirche Andahuaylillas. Bei einem Halt gibt es ein Mittagessensbuffet mit Anden-Spezialitäten aber auch internationaler Küche. Am Nachmittag erreichen wir Cusco. (F, M)


Übernachtung im Hotel Encantada Casa Boutique.


Tag 11: Wandern durch Cusco

Zur mit Ihnen abgestimmten Zeit werden Sie für eine Stadtführung durch Cusco abgeholt. Ihnen werden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gezeigt, wie der Hauptplatz, die Kathedrale oder der Tempel der Sonne "Koricancha", aber auch die alten Straßen und Häuser der Stadt. Lassen Sie sich einfangen von der Magie Cuscos. Im Anschluss haben Sie noch ausreichend Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. (F)


Übernachtung im Hotel Encantada Casa Boutique


Tag 12: Moray, Maras & Ollantaytambo

Heute Morgen geht es weiter mit Ihrer Tour durch das heilige Tal. Sie besuchen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Tals. Am Anfang besuchen Sie Moray, einer der ungewöhnlichsten Orte der Inka, der einen landwirtschaftlichen Hintergrund hat. Sie fahren dann nach Maras, einem beeindruckenden Ort an dem Salz gewonnen wird, bevor wir zur Mittagszeit ein Mittagsbuffet in Tunupa genießen. Im Anschluss fahren Sie nach Ollantaytambo. Dort besuchen wir die Inkafestung. Dieses ehemalige Zentrum der Inka zeigt Ihnen die hervvoragende Architekturkunst der Inka. Sie übernachten in Ollantaytambo. (F,M)


Übernachtung im Hotel Albergue Ollantaytambo


Tag 13: Machu Picchu

Heute ist der große Tag, an dem es nach Machu Picchu geht. Sie fahren mit dem Zug durch die wunderschöne Landschaft, die sich immer mehr veröandert - von grünen Feldern und Eucalyptus Wäldern zu einer Dschungellandschaft. Nach Ihrer Ankunft geht es mit dem Bus die Zick-Zack Straße nach Machu Picchu hinauf, das mitten in den Bergen erbaut wurde. Nachdem Sie angekommen sind, nehmen Sie an einer privaten Tour teil und lernen so jede Ecke der "verlorenen Stadt der Inca" kennen. Im Anschluss haben wir Zeit, diese Stätte noch auf eigene Faust zu erkunden. Entdecken Sie Tempel, Paläste, Brunnen, Wohnviertel und vieles mehr. Auf Wunsch können wir auch eine Wanderung zum Huayna Picchu einplanen (Extrabuchung). Am Nachmittag geht es mit dem Zug zum Bahnhof Poroy, von wo uns ein Privattransport zurück nach Cusco bringen wird. (F)


Übernachtung im Encantada Casa Boutique


Tag 14: Tag der Abreise

Zur vereinbarten Uhrzeit bringen wir Sie zum Flughafen für Ihren Flug zurück nach Lima und von dort zurück nach Hause. (F)


 


F = Frühstück


M = Mittagessen


A = Abendessen

Sie suchen weitere Vorschläge für Ihre Peru Reise? Dann schauen Sie sich unsere weiteren Vorschläge für Peru Rundreisen an oder lassen Sie sich von unseren Südamerika Rundreisen inspirieren.


Leistungen

Inkludierte Leistungen

- Private Exkursionen mit englischsprachigen Reiseleiter an den Tagen 1, 11, 12, 13


- Gruppenexkursionen mit englischsprachigem Reiseleiter an den restlichen Tagen


- Mahlzeiten und Unterkunft, wie in der Reisebeschreibung angegeben


- Eintrittsgelder


Exkludierte Leistungen

- Trinkgelder


- Flüge


- Alle nicht angegebenen Leistungen

 

Termine & Preise

Saison von - bis Doppelzimmerpreis p.P. Einzelzimmerpreis p.P.
Janzhährig01/01/2015 - 31/12/20162807 €3379 €

Länderinformationen

 

Peru

Fakten


Fläche 1.285.220 km² und ist damit doppelt so groß wie Frankreich
Bevölkerung 29.546.963 Einwohner
Hauptstadt Lima
Die größten Städte Lima ist mit fast 7 Millionen auch die größte Stadt des Landes. Danach hat Peru keine weiteren Millionstädte. Platz 2 Arequipa hat ca. 860.000 Einwohner 3. Trujillo 820.000
Landessprache Spanisch und 2 indianische Sprachen: Ketschua und Aimara
Währung

Peruanischer Sol (PEN)

Infos zum Geld abheben in Peru hier.


Wichtige Historische Daten

  • Die ältesten Bauwerke Perus sind weit über 3000 Jahre alt
    die Inkas herrschten in Peru vom 13. Jhrd bis die Spanier im 16 Jhrd kamen
  • Peru wurde am 28. Juli 1821 unabhängig ausgerufen durch San Martín
    1968 Militärjunta unter Juan Velasco Alvarado
  • seit 1982 Präsidialrepublik
  • Die 80er-Jahre waren geprägt vom bewaffneten Kampf der die linksgerichtete Guerilla-Organisation Sendero Luminoso („Leuchtender Pfad“) gegen die Regierung.
  • 1990 bis 2000 Amtszeit des japan-stämmigen Alberto Fujimori der im Jahre 1992 den Kongress supendierte und mit Tolerierung des Militärs eine „Regierung des Notstands und der nationalen Umstrukturierung“ führte
  • Trotz Weltwirtschaftskrise konnte Peru in den letzten Jahren ein kontinuierliches, hohes Wirtschaftswachstumg verzeichnen und wird zu den „Tigerstaaten“ Südamerikas gezählt

Klima

In Peru variiert das Klima je nach der betreffenden geografischen Region:Die Küstenregion, welche vom kalten Humboldstrom beeinflusst ist können die Temperaturen im Sommer zwar auf ca. 35 Grad ansteigen im Winter hingegen kann es bis auf 10 Grad abkühlen. In der Andenregion unterscheidet man zwischen der Trocken- und der Regenzeit. Die Trockenzeit in der Andenregion ist im Winter zwischen Mai und Oktober, dann regnet es nur selten. Die Regenzeit findet zwischen November und April im Sommer statt. Tagsüber kann es 20 Grad werden, je nach Höhenlage. Nachts können die Temperaturen auf unter 0 fallen. Die Schneefall Grenze liegt bei 5000m. In der Regenwaldregion ist das Klima ganzjährig tropisch. Zwischen November und März gibt es eine Regenzeit. Die Temperaturen liegen ganzjährig bei ca. 27 Grad.

 

Tipp:

Peru grenzt an mehreren Ländern in Südamerika die alle eine Rundreise Wert sind. Verbinden Sie Ihre Peru Rundreise mit dem in die Nachbarländer. Hier geht es zu unseren Kolumbien Rundreisen, Ecuador Rundreisen, Brasilien Rundreisen, Bolivien Rundreisen und Chile Rundreisen.

Wichtigste Flughäfen

Lima, Flughafen Aeropuerto Internacional Jorge Chávez, Chiclayo, Flughafen Captain Jose Abelardo Quinones Gonzales Cuzco Airport, Flughafen Velazco Astete

Wer fliegt nach Peru Delta Airlines, KLM, Air France, Iberia, LAN Airlines

Impfungen und Gesundheit:

Vorgeschriebene Impfungen: Keine.

Empfohlene Impfungen:

Hepatitis A, Gelbfieber (regional), zusätzlich für Individualreisende Typhus.

Malaria:

Das Risiko besteht nur regional. Dort empfehlen wir allgemeine Schutzmaßnahmen sowie Medikament zur Behandlung von Malaria T mitzuführen.

Malaria-Situation:

Es besteht kein Übertragungsrisiko in Lima und in den Küstengebieten südlich der Hauptstadt. Im Hochland oberhalb 1500 m (Cuzco, Machu Picchu, Titicaca-See) besteht kein Malariarisiko. Ein Malariarisiko besteht ganzjährig in ländlichen Gebieten unterhalb 1500 m, vor allem entlang der Flussläufe in den Grenzgebieten zu Brasilien, Ecuador und Kolumbien sowie in den Küstenregionen nördlich von Lima. Erhöhtes Risiko in der Region Ucayali und Lambayeque. Malaria wird durch den Stich eines Moskitos meist in der Zeit zwischen Abenddämmerung und Sonnenaufgang auf den Menschen übertragen.

Einreisebestimmungen:

Ein Visums ist für einen Urlaubsaufenthalt nicht nötig. Touristen können sich bis zu 183 Tage in Peru aufhalten. Wichtig ist darauf zu achten, dass die gewünschte Aufenthaltsdauer durch die peruanische Einwanderungsbehörde im Pass oder auf dem Einreisezettel (Tarjeta Internacional de Embarque/Desembarque) vermerkt wird. Es ist schon vorgekommen, dass als Reisezeit weniger Tage vermerkt wurden als vom Reisenden geplant, was später zu Problemen führen kann. Zudem besonders wichtig ist dass bei Ausreise mit dem Flugzeug eine Flughafensteuer von z.Z. 30,25 USD in bar am Flughafen zu bezahlen ist, zahlen mit Kreditkarte ist nicht möglich.

Mein Südamerika übernimmt für die Aktualität und Vollständigkeit der oben aufgeführten Klima-, Gesundheits- und Einreisebestimmungen keine Gewähr. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Staaten sowie zu Gesundheitsfragen die zuständigen Gesundheitsämter erteilen. Entsprechende Links finden Sie unter dem dritten Reiter Wichtige Webseiten auf dieser Seite.