Unser Spezialist

Laura

aus: Ecuador

Länder: Ecuador

Ihr Kundenbetreuer

Andrea Ruch

Telefon: +49 (0) 89 24295183

Email: info@meinsüdamerika.de

Freiwilligenarbeit mit Straßenkindern in Quito

Die Einrichtung wird von der religiösen Salesianer Gemeinde geleitet und fokussiert ihre Arbeit auf das Geistliche, die Moral und die Familie. Das Hauptziel besteht darin, dass die Kinder und ihre Familien eine wertorientierte Schulbildung erhalten.

Die Eltern sehen ihre Kinder als eine Art Einkommensquelle, weshalb sie jene als Verkäufer in die Straßen und auf die Märkte von Quito schicken.

Das Programm Freiwilligenarbeit kann wochenweise gebucht werden (2-8 Wochen Sprachkurs, 2 Monate-1 Jahr Freiwilligenprojekt).

Die Freiwilligen werden in Gastfamilien untergebracht.

Preis p.P:
ab 1667 €
Reisedauer:
60 Tage
Reisetermine:
vom 01/10 bis 31/12/2017

Programmbeschreibung


Programmbeschreibung:

Die Kinder der Einrichtung sind zwischen 6 und 12 Jahre alt. Auch Jugendliche, die öffentliche Schulen besuchen, aber ebenfalls in ihrer Freizeit Unterstützung benötigen, kommen hierher. 

Die Einrichtung arbeitet mit qualifizierten Fachleuten, welche den Kindern bei ihren Hausaufgaben unter die Arme greifen. Besonderer Wert wird auf das Einhalten von Regeln, korrektem Benehmen und respektvollem Verhalten gelegt.

Die Einrichtung besteht aus zwei Häusern: Eins ist für die jüngeren Kinder und das andere für die Jugendlichen.

In ihrer Freizeit können die Jugendlichen verschiedene Tätigkeiten, wie zum Beispiel Zimmerhandwerk und Nähen ausüben. Die Einkommen, die sie aus den Verkäufen dieser Produkte erzielen, sind dazu gedacht, die Kosten der Einrichtung zu decken.

Verpflegung erhalten die Kinder und Jugendlichen in der Einrichtung. 

Aufgaben der freiwilligen Helfer:

Die Freiwilligen leisten Hilfestellung bei den Hausaufgaben und beim Arbeiten mit Computern.

Außerdem können sie Freizeitaktivitäten wie Zeichnen und Spiele für die Kinder organisieren.

Auch müssen die Kinder lernen, die Einrichtung sauber zu halten und sorgsam mit allen Materialien umzugehen.

Verpflegung und Unterkunft:

Die Freiwilligen wohnen in ausgewählten Gastfamilien, mit denen sie dreimal täglich essen.

Sie bekommen ein Zimmer im Haus ihrer Gastfamilie.

 

 

Hinweis: Das Programm wird von unserem Partner newhorizons volunteerprogram durchgeführt und nicht von Mein Südamerika. Für dieses Programm gelten daher die AGBs von newhorizons volunteerprogram, welche Sie hier einsehen können.

Leistungen

Inkludierte Leistungen

  • Anmeldegebühr
  • Transport vom Flughafen zur Unterkunft am Anreisetag
  • Orientierungsgespräch am ersten Tag (Insider Tipps, Stadtplan von Quito, Handbuch von Ecuador)
  • Unterkunft und Vollpension (2 Monate)
  • Transport von der Unterkunft zum Flughafen am Abreisetag
  • Notfall Hotline 24/7

Exkludierte Leistungen

  • Anreisekosten
  • Visakosten
  • Reiseversicherung und Krankenversicherungüüü


Zubuchbare Leistungen


Spanischunterricht/ pro Woche (3 Std. tgl.)174 € Pro Person
Verlängerungswoche Unterkunft163 € Pro Person

 

Termine & Preise

Saison von - bis Doppelzimmerpreis p.P. Einzelzimmerpreis p.P.
2 Monate Freiwilligenarbeit + Unterkunft und Vollpension01/10/2017 - 31/12/20171667 €-

Länderinformationen

 

Ecuador

Fakten


Fläche 283.560 km²
Bevölkerung 14.306.876 Einwohner
Hauptstadt Quito
Die größten Städte 1. Guayaquil 2. Quito 3. Cuenca 4. Santo Domingo 5. Machala
Landessprache Spanisch und Ketschua
Währung Als einziges Land Südamerikas hat Ecuador keine eigene Währung. Als Zahlungsmittel wird der US Dollar genutzt.

Wichtige Historische Daten

  • Die Eroberung Ecuadors wurde von Sebastián de Belalcázar, Hauptmann Francisco Pizarro Anfang des 16. Jahrd. voran getrieben.
  • 1802 bereiste der Naturforscher Alexander von Humboldt Ecuador
  • Bestrebungen zur Unabhängigkeit gab es bereits 1809 zur tatsächlichen Unabhängigkeit von Spanien kam es erst 1822
    Bedingt durch den Zerfall Großkolumbiens wurde 1830 Ecuador Republik
  • 1832 wurden die Galapagos Inseln ins Staatsgebiet Ecuadors einverleibt
  • 1904 und durch den Peruanisch-Ecuadoriansichen Krieg 1941 verlor Ecuador zweimal große Teile des Staatsgebietes an Kolumbien und Peru. Wobei diese seit der Kolonialzeit de facto nie beschütz oder genutzt wurden.
  • 1998 wurde nach einem weiteren Grenzkonflikt mit Peru 1995 ein endgültiger Friedensvertrag geschlossen

Klima

Wie alles in Ecuador hat auch das Klima seine Unterschiede. Durch Ecuador läuft wie der Name schon andeutet der Äquator. Deswegen sollte es eigentlich keine großen Temperatur Schwankungen geben. Auf das Jahr verteilt stimmt diese Aussage sogar. Da es in Ecuador aber Höhenunterschiede von 0 bis 6000 Metern gibt, sind Temperaturunterschiede unausweichlich. Auch Temperatur Schwankungen zwischen Tag und Nacht können in manchen Gebieten sehr hoch sein. Die Küste in Ecuador hat tägliche Höchsttemperaturen von durchschnittlich etwa 30 ° C. Es gibt auch eine Regenzeit zwischen Januar und April. Im Hochland ist die Trockenzeit zwischen Juni und Ende September aber auch die Regenzeit im Dezember ist nicht sehr feucht. Letztlich ist zum Klima der Galápagos-Inseln zusagen, dass diese trotz der äquatorialen Lage ziemlich trocken ist, auch wenn es zwischen Januar und April sehr feucht und heiß ist.

Tipp:

Ecuador grenzt an mehreren Ländern in Südamerika die alle eine Rundreise Wert sind. Verbinden Sie Ihre Ecuador Rundreise mit dem in die Nachbarländer. Hier geht es zu unseren Kolumbien Rundreisen und Peru Rundreisen.

Wichtigste Flughäfen

QUITO MARISCAL SUCRE UIO

MACAS MACAS XMS

GUAYAQUIL SIMON BOLIVAR INTERNATIONAL GYE

CUENCA MARISCAL LAMAR CUE

Galapagos Islands Baltra / GPS

Wer fliegt nach Ecuador


Avianca , LAN Airlines, Delta Airlines, KLM, Air France, Iberia, British Airways

Impfungen und Gesundheit:

Vorgeschriebene Impfungen: keine

Empfohlene Impfungen:

Standardimpfungen und Hepatitis A sowie Gelbfieberimpfung bei Reisen in das Amazonasgebiet oder in Gebiete östlich der Anden.

Malaria:

Wenn auch neben den Galápagos-Inseln, Quito, Guayaquil und das Hochland als malariafrei gelten, so besteht doch ein geringes Risiko im ganzen Land unterhalb von 1500m Höhe, vor allem in den Esmeraldas.

Darum und auch zur Vorbeugung gegen Denguefieber ist aktiver Mückenschutz zu empfehlen.

Einreisebestimmungen:

Deutsche Staatsbürger benötigen für eine Reise von bis zu 90 Tagen kein Visum. Ein Aufenhalt der länger als 90 Tage dauern soll muss vorher mit der Botschaft Ecuadors in Deutschland geklärt werden, da der Aufenthalt in Ecuador nicht verlängert werden kann auch nicht durch kurzzeitige Ausreise nach Kolumbien oder Peru. Zur Einreise von Erwachsenen wird ein Reisepass mit einer Gültigkeit von 6 Monaten verlangt. Kinder benötigen einen Kinderreisepass, mit der gleichen Gültigkeit. Von der Einreise mit dem noch gültigen Kinderausweis wird abgeraten, da es schon zu Problemen gekommen ist.

Mein Südamerika übernimmt für die Aktualität und Vollständigkeit der oben aufgeführten Klima-, Gesundheits- und Einreisebestimmungen keine Gewähr. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Staaten sowie zu Gesundheitsfragen die zuständigen Gesundheitsämter erteilen.